HELIOS Park-Klinikum Leipzig

Geschichte unseres Klinikums

Das HELIOS Park-Klinikum Leipzig kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück schauen. Schon im Jahre 1901 wurde die "Heilanstalt Dösen" zur Behandlung psychisch Kranker und Behinderter gegründet.

 

Nach der Eingliederung von Dösen in die Stadt Leipzig und dem Inkrafttreten des Sächsischen Irrenfürsorge-Gesetzes wurde die Heilanstalt im Januar 1913 als "Königliche Landesheil- und Pflegeanstalt Leipzig-Dösen" vom Königlich-Sächsischen Staat übernommen. Im Zuge des 2. Weltkrieges wurden viele Leipziger Krankenhäuser zerstört. Die Anstalt Dösen bekam eine Chirurgie und eine Innere Medizin aus dem St.-Jacob-Hospital, welches auch dem Krieg zum Opfer fiel. Am 01.07.1946 erhielt Dösen den Klinikstatus. Im Jahre 1952 – im Zuge der Bezirksgründung in der DDR - ging Dösen wieder in den Besitz der Stadt Leipzig zurück und trug von nun an den Namen "Krankenanstalten Leipzig-Dösen".

 

Schon am 01.07.1958 bekam die Anstalt einen neuen Namen: "Bezirkskrankenhaus für Psychiatrie Leipzig-Dösen" und wurde dem Bezirk unterstellt. Erst nach der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten wurde die Klinik wieder in die Hände der Stadt Leipzig übergeben - mit dem Namen "Park-Krankenhaus Leipzig-Dösen, Städtisches Krankenhaus für Psychiatrie, Chirurgie und Innere Medizin".


Die Klinik ist sich ihrer geschichtlicher Dimension, die die auf sich geladene immense Schuld in Zeiten des Nationalsozialismus einschließt, sehr bewusst. Daher präsentieren wir in den Räumlichkeiten der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie die Dauerausstellung „Verwahren. Versorgen. Heilen.“ In dieser Ausstellung ist die Geschichte der Landesheil- und -pflegeanstalt bzw. des Bezirkskrankenhauses für Psychiatrie Leipzig-Dösen von der Gründung bis zur politischen Wende detailliert aufgearbeitet.

Im Jahre 1993 fusionierten die "Städtische Klinik für Orthopädie und Rehabilitation Dr. Georg Sacke" und das "Park-Krankenhaus Leipzig-Dösen" zu einer Verwaltungseinheit – "Städtische Klinik Leipzig-Südost".

 

Am 01.01.1999 wurde die Klinik von der RHÖN-KLINIKUM AG unter dem Namen "Park-Krankenhaus Leipzig-Südost GmbH" übernommen. Durch einen Neubau im Leipziger Südosten (Stadtteil Probstheida) wurden die unterschiedlichen Klinik- und Ausbildungsstandorte der Klinik im Jahr 2002 auf einem 104 Hektar großem Gelände zusammengeführt. Durch diesen Neubau rückten die Somatischen Kliniken (Standort Strümpellstraße 41) in unmittelbare Nähe zum Herzzentrum Leipzig (Standort Strümpellstraße 39). Auch die Gebäude der Psychiatrischen Kliniken (Standort Morawitzstraße 2) und der Soteria Klinik als Fachklinik für Suchterkrankungen (Standort Morawitzstraße 4) befinden sich nur wenige Gehminuten entfernt.

 

Von 2009 bis Ende 2013 trug unser Klinikum den Namen "Park-Krankenhaus Leipzig". Mit dem Übergang zur HELIOS Kliniken GmbH im Jahr 2014 wurde der Name nochmals leicht angepasst in "HELIOS Park-Klinikum Leipzig".

Kerstin Ciossek

Klinikgeschäftsführerin
Tel.: (0341) 864-21 00
Fax.: (0341) 864-21 08
E-Mail senden


Über uns