Herzzentrum Leipzig - Universitätsklinik

Abteilung für Anästhesiologie

Herzlich willkommen auf den Seiten der Abteilung für Anästhesiologie. Wir möchten Ihnen hier einen Eindruck von unserer Abteilung geben und Sie über unsere Behandlungsmöglichkeiten informieren.

 

Die Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin I unter der Leitung von Dr. med. Ender umfasst 41 Ärzte und ­­25 Pflegekräfte, die im Bereich des Operationssaales, des Aufwachraumes, der Intensivstation sowie bei der Durchführung der Eigenblutspende eingesetzt werden.

 

Insgesamt werden neun OP-Säle betreut, darunter ein "Kinderherz-OP", in dem alle Eingriffe zur Korrektur angeborener Herzfehler ab dem Neugeborenenalter durchgeführt werden. Daneben wird ein Arbeitsplatz für interventionelle Kinderkardiologie betreut.

 

In unseren speziellen Aufwachräumen kann bei geeigneten Patienten das Fast-Track Konzept angewandt werden, das auf eine auf eine frühzeitige Extubation und Mobilisierung des Patienten abzielt.

 

Hand in Hand mit den chirurgischen Kollegen stellen wir Ihre Versorgung nach der Operation auf der Intensivstation sicher.

 

Eingriffe mit Einsatz der Herz-Lungenmaschine werden im Wesentlichen in der „Totalen intravenösen Anästhesie“ (TIVA) durchgeführt. Für kürzere Operationen sowie für die Bypass-Operationen ohne Herz-Lungenmaschine kommen auch Kombinationen mit Inhalationsanästhetika oder sehr kurz wirksamen Opioiden zum Einsatz.

 

Die zwei wichtigsten Aufgaben der Anästhesie sind die effektive Schmerzausschaltung und die Gewährleistung einer größtmöglichen Sicherheit für den Patienten.

 

Neben der Herz-Kreislauffunktion, der naturgemäß bei einer Herzoperation das erste Augenmerk gilt, wird auch die Organfunktionen von Lunge (künstliche Beat­mung), Nieren, Leber und nicht zuletzt auch die Hirnfunktion überwacht. Hierzu stehen eine Vielzahl modernster Monitore und Messcomputer zur Verfügung, die zu jedem Zeitpunkt online bis zu 60 Messwerte anzeigen und speichern können. Bei vielen Patienten werden zusätzliche bildgebende Verfahren wie die transösopha­geale Echokardiographie (Schluckecho) eingesetzt. Damit kann die Pumpfunktion des Herzens, sowie die Funktion der Herzklappen beurteilt werden.

 

Gerade auf dem Gebiet der transösophagealen Echokardiographie erleben wir bedingt durch den rasanten Fortschritt der Computer-Technologie zurzeit eine faszinierende Erweiterung der „Einsicht-Möglichkeit“ in das Herz. So ist seit Neuestem die dreidimensionale Darstellung in Echtzeit mit dieser Methode möglich. Um diese technischen Möglichkeiten nutzen zu können, bedarf es der ständigen Aus- und Weiterbildung des medizinischen Personals. Das Herzzentrum ist als zertifizierte Ausbildungs­stätte der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) auf diesem Gebiet bereits seit Jahren erfolgreich und wegweisend tätig.

 

Nicht nur in der Betreuung von erwachsenen Patienten zu kardiochirurgischen Eingriffen ist das Herzzentrum Leipzig etabliert, sondern auch in der Kinder-Herzchirurgie. Die Betreuung von Kindern mit kongenitalen Herzfehlern konfrontieren den Anästhesisten mit einem breiten Spektrum anatomischer und pathophysiologischer Besonderheiten, die sich erheblich von der Situation erwachsener Herzpatienten unterscheiden. Bei Korrektur-Operationen komplexer Vitien im Neugeborenenalter (z.B.: hypoplastisches Linksherz-Syndrom, Transposition der großen Arterien) müssen sich intraoperatives Monitoring und Narkoseführung an der stark variierenden Ausgangssituation der kleinen Patienten orientieren. Spezielle theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen des verantwortlichen Anästhesisten schaffen die Grundlage für kompetente Kommunikation und Kooperation innerhalb des „Kinder-Teams“.

 

Im Jahr 2009 führte dieses spezialisierte Team über 300 Operationen bei Kindern mit Vitien aller Komplexitätsgrade inklusive des Einsatzes extrakorporaler Unterstützungs-Systeme durch. Mehr als die Hälfte der Eingriffe erfolgte bei Neugeborenen und Säuglingen.

PD Dr. med. Jörg Ender

Chefarzt
Tel.: (0341) 865- 14 38, -14 39
Fax.: (0341) 865-18 20
E-Mail senden


Über uns