Herzzentrum Leipzig - Universitätsklinik

Herzmediziner für sein Lebenswerk gewürdigt

Prof. Dr. Gerhard Schuler erhält in den USA den Lifetime-Award

Professor Dr. Gerhard Schuler, langjähriger Direktor der Universitätsklinik für Innere Medizin/Kardiologie am Herzzentrum Leipzig, ist am 29. Juni 2017 im Rahmen der internationalen Konferenz Cᶟ – Complex Cardiovascular Catheter Therapeutics – in Orlando (USA) für sein Lebenswerk mit dem Lifetime-Award ausgezeichnet worden.

Der Preis, verliehen durch den Kongress-Vorsitzenden Dr. Rajesh Dave, würdigt insbesondere Professor Schulers Leistungen bei der Erforschung und Etablierung interventioneller, also minimal-invasiver Katheterverfahren in der Kardiologie. "Es ist mir eine große Ehre, diesen Preis als Würdigung meiner medizinischen Arbeit entgegen zu nehmen", freut sich Professor Gerhard Schuler über die Auszeichnung. "Dabei empfand ich insbesondere die Erforschung neuer, für Patienten schonender Verfahren immer als eine meiner wichtigsten Aufgaben und erfüllende Berufung", so der Herzmediziner weiter.

"Professor Schuler hat in wahrer Pionierarbeit besonders in den vergangenen Jahren am Herzzentrum Leipzig interventionelle Verfahren erforscht und anschließend etabliert, die sich heute als Standardverfahren in vielen Leitlinien wiederfinden", so Professor Dr. Holger Thiele in seiner Laudatio anlässlich der Preisverleihung. "Dieser Forschergeist und die damit verbundene wissenschaftliche Expertise zählen unter anderem zu den Gründen, die das Herzzentrum Leipzig zu einem der weltweit größten Herzzentren gemacht haben. Auch meine berufliche Laufbahn hat es entscheidend geprägt", so Professor Thiele weiter, der 18 Jahre unter Professor Schuler am Herzzentrum Leipzig tätig war. Im Herbst 2017 wird er als sein Nachfolger an das Haus zurückkehren.

Die jährlich stattfindende Cᶟ Konferenz mit fast 2.000 Teilnehmern ist die führende internationale Fachveranstaltung für Mediziner, die im Bereich der interventionellen Kardiologie, Gefäßchirurgie und interventionellen Radiologie tätig sind und wird in Zusammenarbeit mit den verschiedenen länderspezifischen Fachgesellschaften durchgeführt.

*** *** *** *** ***

Über das Herzzentrum Leipzig
Das Herzzentrum Leipzig bietet mit seinen 440 Betten und zehn tagesklinischen Betten in der Universitätsklinik für Herzchirurgie, der Universitätsklinik für Innere Medizin/Kardiologie (inkl. der Abteilung für Rhythmologie) und der Universitätsklinik für Pädiatrie/ Kinderkardiologie sowie den Abteilungen für Anästhesiologie und Radiologie Hochleistungsmedizin rund um das Herz. Unter der Leitung international erfahrener Ärzte und namhafter Wissenschaftler arbeitet am Herzzentrum Leipzig ein Team von mehr als 1.450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Seit der Inbetriebnahme im September 1994 besteht mit dem Freistaat Sachsen und der Universität Leipzig ein Kooperations- und Nutzungsvertrag. Das rechtlich und wirtschaftlich selbständige Herzzentrum kooperiert eng mit der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Seit 2014 ist das Herzzentrum Leipzig eine 100-prozentige Tochter der HELIOS Kliniken GmbH.

Über die HELIOS Kliniken Gruppe
HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt
Juliane Dylus,  Abteilungsleiterin Unternehmenskommunikation
Herzzentrum Leipzig, HELIOS Park-Klinikum Leipzig
Telefon: (0341) 865-2191 | E-MAIL

Dateien:




Über uns