HELIOS Reha-Klinik Lehmrade

Onkologische Rehabilitation

Das Behandlungsteam der Reha-Klinik Lehmrade besitzt weitreichende Kenntnisse und Erfahrungen in der Therapie sowie in der Nachbehandlung von Krebsleiden und Störungen des blutbildenden Systems. Zu den Indikationen zählen alle bösartigen Geschwulsterkrankungen und maligne Systemerkrankungen.

 

Neben der Linderung chemotherapiebedingter Folgestörungen des Bewegungsapparates und des Nervensystems zielen die Maßnahmen auf die Leistungserprobung und Leistungssteigerung der Patienten, damit sie das Vertrauen in die eigene körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zurückgewinnen. Bei besonderem Bedarf und in Absprache mit dem behandelnden Arzt können die Patienten eine Chemotherapie beginnen und fortführen.

 

 

Berufliche Rehabilitation

Am Anfang von beruflichen Rehabilitationsmaßnahmen steht eine vorläufige sozialmedizinische Leistungsbeurteilung, die in den laufenden Behandlungsplan einfließt und aus der sich Maßnahmen und Unterstützungsangebote ergeben.

Zudem werden die Patienten bezüglich der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, der Umschulungen oder der Einleitung der teilweisen oder vollen Erwerbsminderung, beraten.

Für spezifische Fragen kommt ein Reha-Berater der Deutschen Rentenversicherung Bund in die Klinik.

 

 

Zum Beratungs- und Therapieangebot der Klinik gehören

  • Physiotherapie und Bewegungsbad,
  • Physikalische Therapie,
  • klassische Massage,
  • Ergotherapie,
  • berufsorientiertes Training und Beratung (MBOR),
  • Entspannungstherapie,
  • Psychologische Beratung und Therapie,
  • Ernährungsberatung, 
  • Kunsttherapie,
  • Stomaanleitung sowie
  • Beratung durch den Sozialdienst des Hauses.
Gleichgewichtstraining
Walking im Wald
Training mit dem Ergometer


Über uns