HELIOS Frankenwaldklinik Kronach

Patienteninformation

Wir können nachempfinden, dass Sie als Patient vor einem Eingriff etwas nervös und beunruhigt sind. Um Ihnen Ihre Nervosität ein wenig zu nehmen, haben wir vorab die wichtigsten Eingriffe kurz für Sie zusammengestellt, was zu beachten ist und wie der Ablauf ist. Selbstverständlich steht Ihnen unser Team bei Fragen immer gerne zur Verfügung.

 


Gastroskopie (Magenspiegelung):
Bitte erscheinen Sie am Untersuchungstag nüchtern (letzte Mahlzeit am Vorabend bis 18.00 Uhr), Medikamente sollten nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden (v.a. gerinnungshemmende Medikamente).


Zur Spiegelung wird ein biegsames Endoskop durch die Mundhöhle in die Speiseröhre, den Magen bzw. Zwölffingerdarm vorgeschoben. Durch Einblasen von Luft entfalten sich die Verdauungsorgane, so dass krankhafte Veränderungen besser erkannt werden können. Falls erforderlich, lassen sich Gewebeproben mit einer kleinen Zange während der Spiegelung gewinnen. Diese Entnahme ist schmerzfrei, dagegen kann die Spiegelung selbst, ohne Beruhigungsspritze, als unangenehm empfunden werden. Die Untersuchungsdauer beträgt nur wenige Minuten.


Bei Bedarf oder auf Wunsch erhalten Sie eine Beruhigungsspritze, sodass Sie während des Eingriffs schlafen können. Nach ca. 30minütiger Überwachung der Vitalfunktionen können Sie bei Wohlbefinden in Begleitung bereits nach Hause gebracht werden.

 


Coloskopie (Darmspiegelung):
Vor der Spiegelung muss der Darm gründlich gereinigt werden. Hierzu erhalten Sie ein abführendes Medikament zur Darmentleerung. Nur ein sauberer Darm ermöglicht eine genaue Diagnostik der Darmschleimhaut. Medikamente sollten nur in Absprache mit dem Arzt verwendet werden (v. a. gerinnungshemmende Medikamente).


Zur Spiegelung wird ein biegsames Endoskop vom After aus bis zur Mündung des Dünndarms, in bestimmten Fällen bis in den unteren Dünndarmabschnitt vorgeschoben.


Durch Einblasen von Luft entfaltet sich der Darm, so dass krankhafte Veränderungen besser erkannt werden können. Falls erforderlich, lassen sich Gewebeproben mit einer kleinen Zange während der Spiegelung gewinnen. Werden krankhafte Veränderungen (z. B. Polypen, Blutungsquellen) entdeckt, so werden diese nach Möglichkeit gleich behandelt bzw. mittels Elektroschlinge abgetragen.


Die Gewebeentnahme bzw. erforderlichen Behandlungsmaßnahmen sind weitgehend schmerzfrei, dagegen kann die Spiegelung selbst als unangenehm oder sogar schmerzhaft empfunden werden. Deshalb erhalten unsere Patienten in der Regel ein Beruhigungsmittel, ggf. auch ein Schmerzmittel. Nach ca. 1stündiger Überwachung der Vitalfunktionen können Sie bei Wohlbefinden in Begleitung bereits nach Hause gebracht werden.

 


Schilddrüsendiagnostik:
Die Schilddrüse kann mittels Ultraschall auf Größe, Veränderungen, evtl. Knoten untersucht werden.

 


Ultraschall der Bauchorgane:
Hierfür müssen Sie nüchtern in die Praxis kommen. Mittels Ultraschall werden sämtliche Ober- und Unterbauchorgane begutachtet. (Magen, Leber, Milz, Galle, Pankreas, Nieren, Darm, Blase, Bauchspeicheldrüse, Prostata, Gebärmutter).

 

 

 

So erreichen Sie uns

Hr. Frank Rainer Schlund

Internistische Praxis

Tel.: (09261) 59 - 7360
Fax: (09261) 59 - 7370



Über uns