HELIOS Klinik Kipfenberg

Das Kipfenberger Therapiekonzept

Wir arbeiten mit einem einzigartigen Therapiekonzept. Das Modell der patientenorientierten Versorgung im Team haben wir mit der Universität Eichstätt-Ingolstadt entwickelt. Der Kern dieses Projekts ist der intensive und kontinuierliche Austausch zwischen den verschiedenen Teams der Klinik.

Die individuelle Therapieplanung wird täglich aktualisiert. In wöchentlich stattfindenden Besprechungen werden die Therapieschwerpunkte individuell für jeden Patienten festgelegt. Diese Arbeitsweise ermöglicht das optimale Zusammenspiel aller Leistungen, in Zusammenarbeit mit Pflegetherapeuten und Ärzten. Unsere Patient sind gleichberechtigte Partner im gesamten Behandlungsprozess.

Zentrale Aspekte

  • Patient und Angehörige als gleichberechtigte Partner in der Therapie
  • Zusammenarbeit aller Disziplinen
  • individuelle fallbezogene Therapieplanung
  • Wiedereingliederung in Familie und Gesellschaft
  • hoher fachlicher Standard


Ein umfassender Ansatz

Das Ziel unserer therapeutischen Arbeit ist die größtmögliche „Selbständigkeit“. Wir wollen unsere Patienten die ersten Schritte auf dem Weg zurück in ihr Leben begleiten. Wenn das aufgrund der Schwere der Erkrankung nicht zu erreichen ist, zielen wir auf den größtmöglichen Grad der Lebensqualität für die gesamte Familie.

Um „Selbständigkeit“ zu erreichen, laden wir unsere Patienten mit unserem Therapieangebot zum Lernen im Alltag ein. Unsere Patienten beteiligen sich aktiv am Planungsprozess und bringen ihre Erwartungen, Wünsche und Bedürfnisse ein.

Die Behandlung neurologischer Erkrankungen, wie eines Schlaganfalls, betrifft meistens zugleich Körper- und Hirnfunktionen. Eine ganzheitliche Therapie, ausgehend von Krankengymnastik, über kognitives Training, Gedächtnis- und Sprachtraining bis hin zur neuropsychologischen Unterstützung, ist notwendig, um den oft vielfältigen Störungen entgegenzuwirken.

Frank Roelandt

Therapieleiter
Tel.: +49 8465 175-66191
Fax.: +49 8465 175-111
E-Mail senden


Über uns