HELIOS Klinikum Hildesheim

Intensivmedizin und Kardiologie

Nach der Stabilisierung in der Interdisziplinären Notaufnahme werden die Patienten in Kooperation durch Anästhesie, Kardiologie  intensivmedizinisch versorgt oder auch direkt der Diagnostik in unseren 24 h einsatzbereiten Herzkatheter-Laboren (HKL) zugeführt. Es kann dabei auch unter der HKL-Diagnostik eine intensivmedizinische und reanimatologische Versorgung unter Beachtung des Arbeitsschutz, durch spezielle Reanimationsgeräte, garantiert werden.

 

 

Anschließend erfolgt die individuelle intensivmedizinische Versorgung auf der von Kardiologen und Anästhesisten geleiteten Intensivstationen. Da häufig das Gehirn mit betroffen, oder manchmal auslösend ist, ist die enge Einbindung der Neurologie und der Neurochirurgie wichtig- und im HELIOS Klinikum Hildesheim garantiert.

Nahezu alle diagnostischen und therapeutischen Schritte können wir vor Ort durchführen und so die weitere Behandlung sicherstellen. Die erfolgreich wiederbelebten Patienten (ROSC) werden auf den speziellen Intensivstationen mit voller interdisziplinärer Anbindung behandelt. Wichtig sind hier die Postreanimations-Kühltherapie (TTM), die Behandlung von Herzrhythmusstörungen und Schockzuständen, sowie die Einleitung von frühen rehabilitativen Maßnahmen.



Über uns