HELIOS Klinikum Hildesheim

Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie)

normale Prostat im hochauflösenden MRT

Bei dieser Technik werden starke Magnetfelder und der hohe Wassergehalt des menschlichen Körpers zur Bildgebung genutzt. Die Untersuchungsdauer beträgt allerdings zwischen 25-60 Minuten (je nach Fragestellung und Untersuchungsumfang) und die Gradientenschaltungen erzeugen während der Untersuchung erhebliche Geräuche, so dass Kopfhörer oder Ohrenstöpsel benutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Nicht untersucht werden können/dürfen:

  • Schwangere in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten
  • Patienten mit Herzschrittmachern
  • Patienten mit alten mechanischen Herzklappen
  • Patienten mit Innenohrimplantaten oder Insulinpumpen, etc.
  • Große Metallimplantate (Einzelfallentscheidung)
  • Klaustrophobische Patienten (evtl. Sedierung möglich)


Vor der Untersuchung müssen alle Gegenstände aus Metall (Brille, Gürtel, Kleidungsstücke mit Reißverschluß, Haarschmuck, etc.) abgelegt werden. Aufgrund des starken Magnetfeldes kann es zu einer Schädigung von Uhren und Kreditkarten (Magnetstreifen!) kommen, so dass diese Dinge ebenfalls in der Kabine (Wertfach) bleiben müssen.

Patienten mit elektronischen Implantaten (Herzschrittmacher, Schmerztherapiepumpen, Innenohrimplantate, Insulinpumpen) können nur in Ausnahmefällen untersucht werden.
Bei großflächigen Tätowierungen kann es mitunter sinnvoll sein, Coolpacks oder Kühlelemente zum Schutz der Haut an die betreffenden Stellen zu lagern.

Während der Untersuchung sollte sich der Patient möglichst ruhig im Gerät verhalten. Bei Klaustrophobie kann ggf. ein Beruhigungsmittel verabreicht werden.

Je nach Fragestellung ist auch in der MRT die intravenöse Gabe eines Gadolinium-haltigen Kontrastmittels wichtig oder sogar oligat (z.B. bei bestimmten Gefäßuntersuchungen oder Untersuchungen der weiblichen Brüste). Daher sollte bei bekannten Nierenfunktionseinschränkungen oder Nierenvorerkrankungen ein aktueller Kreatinin-Wert (oder sogar Kreatinin-Clearance) vorliegen (über den Hausarzt oder Zuweiser).
Bei Untersuchungen des Brust-oder Bauchraumes kann es vorkommen, dass der Patient für einige Sekunden die Luft anhalten bzw. Atemkommandos Folge leisten muss.

Herzuntersuchung mit der MRT (Herzmuskel und Kranzarterien)
Coronarer Schnitt durch ein menschliches Erwachsenengehirn
Bandscheibenvorfall der Lendenwirbelsäule
Längsriss des Innenmeniskus am rechten Kniegelenk
Ganzkörper-MRT-Untersuchungen: In etwa einer Stunde wird der gesamte Körper ohne Strahlenbelastung beispielsweise nach Metastasen durchforstet.
Bauchspeicheldrüsentumor (4 Pfeile) mit einer winzigen Lebermetastase (solitärer Pfeil), die nur in dieser MR-Spezialsequenz nachzuweisen war.
Erheblicher Knorpelschaden im äußeren linken Kniegelenk bei einem 53jährigen Mann hochaufgelöst im 3 Tesla Gerät dargestellt.


Über uns