HELIOS Fachkliniken Hildburghausen

Medizinstudenten aufgepasst – Die HELIOS Fachkliniken Hildburghausen bieten erstmals Stipendien für angehende Ärzte

Die HELIOS Fachkliniken Hildburghausen haben das Stipendienprogramm  „Carl Hohnbaum“ für Studierenden der Humanmedizin aufgelegt.  Es richtet sich an Medizinstudenten, die sich für Psychiatrie oder Neurologie interessieren und bereits ihr erstes Staatsexamen (Physikum) abgeschlossen haben.

„Das Stipendium umfasst eine monatliche Zuwendung in Höhe von 750 € über einen Zeitraum von maximal 36 Monaten, wenn  der Medizinstudent sich verpflichtet, im Anschluss an das Studium als Assistenzarzt in unseren Fachkliniken zu arbeiten“, erklärt Klinikgeschäftsführerin Dr. Franka Köditz. „Damit wollen wir frühzeitig leistungsstarke Nachwuchsmediziner für unsere Fachkliniken gewinnen.“

Des Weiteren wird den angehenden Medizinern ein studienbegleitender  Mentor zur Seite gestellt, der den Stipendiaten während des Studiums begleitet und mit ihm Kontakt hält. Weiterhin hat er jederzeit Zugriff zu aktuellen Wissen durch einen Zugang zur Zentralbibliothek der HELIOS Kliniken. „Den jungen Leuten wird damit die Möglichkeit geboten, schon während des Studiums in den klinischen Alltag integriert zu werden und moderne Psychiatrie mitzugestalten“, unterstreicht Dr. Ulrich Kastner, Ärztlicher Direktor.

Für die Weiterbildung nach dem Studium stehen den Stipendiaten folgende Fachrichtungen offen: Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.

„Unsere Chefärzte verfügen über die volle Weiterbildungsermächtigung“,  betont Dr. Ulrich Kastner. „Die HELIOS Fachkliniken sind mit  451 Betten im Krankenhausbereich und 128 Plätzen in der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie der größte Anbieter psychiatrischer und neurologischer Leistungen in der Region. An unserem Standort finden die Studierenden vielfältige diagnostische und therapeutische Angebote in den Kliniken und Abteilungen für Akutpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Abhängigkeitserkrankungen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Forensische Psychiatrie und Neurologie. Auch die angeschlossenen Tageskliniken und ambulanten Angeboten bieten interessante Perspektiven.“

Bewerbungen sind jederzeit per Post oder per E-Mail an bewerbung.hildburghausen@helios-kliniken.de möglich.  Formale Voraussetzung ist ein Medizinstudium an einer Universität der europäischen Union sowie ein Nachweis über das bestandene Grundstudium bzw. Physikum.

Die HELIOS Fachkliniken Hildburghausen sind Teil der HELIOS Kliniken Gruppe mit 112 Kliniken und weiteren Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und Spanien. Zum  Krankenhausbereich mit 446 Betten gehören die Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik I und II, die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik sowie die Klinik für Neurologie. Daneben verfügt die Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie (Maßregelvollzug gem. § 64 Strafgesetzbuch) über 128 Plätze und das Heim der Behindertenhilfe gem. SGB XII über 48 Plätze. Die HELIOS Fachkliniken Hildburghausen beschäftigen 630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

Pressekontakt:

Christin Flechsig

Telefon: +49 3685 776-673

E-Mail: christin.flechsig@helios-kliniken.de

Kontakt:

Dr. Franka Köditz, Klinikgeschäftsführerin

HELIOS Fachkliniken Hildburghausen

Eisfelder Str. 41
98646 Hildburghausen

Telefon: +49 3685 776-800




Über uns