HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

Lokomat® - Robotikgestützte Therapie

Die Wiedererlangung alltäglicher (Geh-)Fähigkeiten bei motorischen Störungen nach z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, bei Multipler Sklerose oder Morbus Parkinson ist ein wesentliches Ziel der neurologischen Rehabilitation. Die Fähigkeit zu Gehen steigert die Selbstständigkeit der Patienten und fördert die Lebensqualität. Hier kann die robotikgestützte Therapie helfen.

 

Die HELIOS Klinik Hagen-Ambrock bietet mit dem Lokomat® eine robotergestützte Gangorthese an, die individuell an den Patienten angepasst wird. Computergesteuerte Elektromotoren stimulieren und unterstützen dabei den Patienten beim Gehen auf dem Laufband. Sensoren ermitteln den Krafteinsatz des Patienten bei der Laufbewegung. Durch den Einsatz des Lokomaten® kann eine Gangtherapie frühzeitiger einsetzen, länger andauern, konstanter gestaltet und mit höheren Ganggeschwindigkeiten durchgeführt werden. Außerdem kann unser speziell geschultes Team so Veränderungen effizienter aufzeigen und ein optimales Therapieergebnis erzielen.

 

Folgende Krankheitsbilder sind im Besonderen
für die robotikgestützte Therapie geeignet:
  • Schlaganfall, Hirnblutung
  • Schädel-Hirn-Trauma (SHT)
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Morbus Parkinson
  • Guillain-Barré-Syndrom


Über uns