HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

Therapiegarten

In den letzten Jahren sind im direkten Umfeld zahlreicher Kliniken Gartenanlagen entstanden bzw. erweitert worden, deren Sinn und Nutzen über den „ästhetischen Reiz“ weit hinausgeht.

 

Diese sogenannten „Therapie-Gärten“ ermöglichen den Patienten unter therapeutischer Anleitung oder aber auf eigenen Impuls hin u.a.

  • die Belebung verlorengegangener oder abgeschwächter Sinneserfahrungen,
  • die Verbesserung von Arm- und Handfunktionen,
  • in der gemeinschaftlichen Therapie die Förderung des möglicherweise betroffenen Sozialverhaltens,
  • die Re-Aktivierung einer früheren oder verloren geglaubten Freizeitgestaltung.

 

Der Umgang in und mit dem „natürlichen“ Umfeld kann Geist und Seele zur (inneren) Ruhe kommen lassen; aus dieser Entspannung heraus können Inspirationen für Therapie und Lebensgestaltung entstehen.

 

Eine Arbeitsgruppe von Therapeuten der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock (im Kern Johannes Ossenberg/Physiotherapie, Heike Plate und Marion Schulz/Ergotherapie sowie Dr. Matthias Grün/Musiktherapie) erstellte im März 2003 ein erstes Konzept zur Anlage eines Therapie-Gartens für die Klinik, das den wertvollen Bestand der jetzigen Gartenanlagen und neue Ideen miteinander verknüpfte. Nach einer langen Zeit der Planung, Verwerfung, Neukonzeption, natürlich auch der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten und schließlich „günstigen“ Unternehmen wie auch großzügigen Spendern konnten Anfang Juni 2005 die Arbeiten beginnen. Herzstück des Gartens wurde zunächst ein neu zu erstellendes Wegesystem durch die bestehende Parkanlage, das auch von Rollstuhlfahrern in der kompletten Länge benutzbar ist; zuvor existierte nur ein unebener und schmaler Weg, der durch Materialverschleiß und Bewuchs größtenteils nicht mehr begangen werden konnte. Hinzu kamen nun in  6 Übungsflächen mit unterschiedlichem Steinbelag und -material sowie unterschiedlichen Gefällen, die für die Gangschulung und das Sicherheitstraining der bewegungseingeschränkten Patienten genutzt werden können.

 

Die Durchführung dieser ersten Phase der Arbeiten am neuen Therapiegarten der Klinik lag in den Händen eines Hagner Gartenbaufachbetriebes, der ausschließlich nur die reinen Lohn- und Aufwandskosten berechnete; das Material für die Anlage der Wege kam auf Spendenbasis von nahegelegenen Steinwerken, das umfangreiche und hochwertige Sortiment an zu verbauenden Steinen für die unterschiedlichen Übungsflächen wurde ebenfalls auf Spendenbasis von einem renommierten Overather Unternehmen inkl. Antransport zur Verfügung gestellt. Das Betonmaterial zur Befestigung der Wegstrecke lieferte zu besonders günstigen Preisen eine in Hohenlimburg ansässige Firma. Nach Abschluss der Bauarbeiten übernahmen (auf freiwilliger Basis) Therapeuten der Klinik in einer großen Aktion unter Anleitung der hauseigen Gärtner das Planum sowie die Neueinsaat der Rasenflächen. Im Jahr 2009 wurde eine kleine Treppenanlage in den Garten installiert, u.a. um das Treppensteigen auch im Freien therapeutisch üben zu können.

Ein zweiter, kleinerer Therapiegarten ist exklusiv für die fakultativ geschlossene Station entstanden; unter heilpädaggischer Leitung können die Patienten in geschützter Umgebung sinnesbelebende Erfahrungen machen.

 

Weitere Informationen zum Therapiegarten erhalten Sie bei Dr. Matthias Grün. Kontaktdaten finden Sie rechts oben.

So erreichen Sie uns

HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

Chefsekretariat
Claudia Schwarzkopf

 

Telefon: (02331) 974-30 01
Telefax: (02331) 974-30 09

 

E-MAIL

Dr. phil. Matthias Grün

 

Telefon: (02331) 974-41 00
Telefax: (02331) 974-11 19

 

E-MAIL


Über uns