HELIOS Klinik Hagen-Ambrock

Herzlich Willkommen

 

 

neben umfangreichen Leistungen zur Anschlussheilbehandlung sowie der weiterführenden neurologischen Rehabilitation verfügt die Klinik Ambrock auf einer Fläche von 16.000qm über modernste diagnostische und therapeutische Einrichtungen. Daneben bestehen integrierte Spezialabteilungen für die Behandlung von Multipler Sklerose und extra-pyramidal-motorischer Erkrankungen (Morbus Parkinson).

Die Fachabteilung für Morbus Parkinson hat sich in besonderem Maße auf den Erhalt oder die Zurückgewinnung der größtmöglichen persönlichen Lebensqualität ihrer Patienten spezialisiert. Das geschulte pflegerische, therapeutische und ärztliche Personal strebt dabei schwerpunktmäßig den Erhalt beziehungsweise das Wiederherstellen und Harmonisieren zielgerichteter und koordinierter Bewegungsabläufe an. Aber auch der wichtige Prozeß der Krankheitsbewältigung wird durch spezielle therapeutische Angebote unterstützt.

 

Die Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hat der HELIOS Klinik Hagen-Ambrock die Zertifizierung als "MS-Rehabilitationszentrum" verliehen. Die Fachabteilung für Multiple Sklerose wird geleitet vom Ärztlichen Direktor der Klinik, Prof. Dr. med. Michael Linnebank, einem international renommierten MS-Spezialisten.

 

Auf der Interdisziplinären Beatmungsstation, die gemeinsam mit den Internisten der Fachklinik für Pneumologie geführt wird, können Patienten versorgt werden, für die in Folge ihrer neurologischen Grunderkrankung Beatmungspflicht besteht. Daneben erweitern noch Intensivbetten auf fünf der insgesamt 11 Stationen das Leistungsprofil der Klinik: 18 Doppelzimmer sind intensivmedizinische Einheiten mit besonderen räumlichen, apparativen und personellen Voraussetzungen zur Überwachung (z.B. Vitalparameter) und Therapie von Patienten mit z.B. apallischem Syndrom, schwerem Guillain-Barré-Syndrom und Schädelhirntraumen. Die HELIOS Klinik Hagen-Ambrock betreibt in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum das Institut für Schlafmedizin (mit Schlaflabor) (Direktor: Dr. med. Ulf Kallweit).

Sie verfügt auch über eine fakultativ geschlossene Abteilung für Patienten mit selbst- oder fremdgefährdendem Verhalten.

 

Die Tagesklinik – Ambrocker Therapie-Zentrum (ATZ) – bietet ambulante neurologische Rehabilitation an. Dies ist besonders für Patienten geeignet, deren soziales Umfeld eine Versorgung an den Abenden und an den Wochenenden außerhalb der Klinik ermöglicht oder die sich in einer stufenweisen Wiedereingliederung in das Berufsleben befinden. In das ATZ kommen aber auch Patienten, für die aus familiären, beruflichen oder sonstigen Gründen nur eine teilstationäre Rehabilitation durchführbar ist.

 

Sollten Fragen unbeantwortet bleiben, so freuen wir uns auf Ihren Anruf, Ihre E-mail oder Ihr Schreiben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Prof. Dr. med. Michael Linnebank                  Michael Frank
              Chefarzt                                      Klinikgeschäftsführer



Über uns