HELIOS Klinikum Gotha

"Der Anfang zählt: Liebe auf den ersten Blick"

HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf aktiv bei bundesweiten Veranstaltungen der WHO/ UNICEF-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus"

Gotha, 26. September 2007. Das HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf beteiligt sich während der internationalen Weltstillwoche an einer bundesweiten Aktion der WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus". Unter dem Motto "Der Anfang zählt: Liebe auf den ersten Blick" informiert das HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf über die Bedeutung der ersten Lebensstunden und des Stillens. Die Veranstaltung eröffnet am ersten Oktober 2007 um zehn Uhr mit einem Luftballonstart. Nach einem Vortrag über erste Begegnung mit dem Neugeborenen zeigt die HELIOS Klinik Gotha ein Video über natürliches Stillen. Am zweiten Oktober 2007 um zehn Uhr lädt die Klinik zu einer Stillgruppe mit Tragetuchkurs ein.

Die internationale Weltstillwoche vom 1. bis 7. Oktober stellt die erste Lebensstunde des Neugeborenen in den Mittelpunkt. Bereits unmittelbar nach der Geburt werden die Grundlagen für die weitere Gefühlsentwicklung eines Kindes gelegt. Hautkontakt und Stillen intensivieren die Mutter-Kind-Beziehung und wirken sich positiv auf den Zusammenhalt der Familie aus. Darauf weist das HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf anlässlich der Weltstillwoche 2007 hin.

Auch unter gesundheitlichen Gesichtpunkten sei das Stillen unmittelbar nach der Geburt sinnvoll. Mit der Neugeborenenmilch, dem so genannten Kolostrum, würden Immun- und Abwehrstoffe auf das Kind übertragen, die wie eine biologische Schutzimpfung wirken. Von früh gestillten Kindern wisse man, dass sie länger gestillt würden und sich entsprechend gut entwickelten, so Chefarzt Dr. med. Jan Kemnitz.

Die WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus"
UNICEF und Weltgesundheitsorganisation WHO haben sich zum Ziel gesetzt, die erste Lebensphase eines Neugeborenen ganz besonders zu schützen. Mit der WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus" entwickelten sie ein Betreuungskonzept, dem sich 20.000 Geburtskliniken weltweit angeschlossen haben. In Deutschland sind 30 Geburtskliniken als "Babyfreundliches Krankenhaus" anerkannt. Dazu gehört auch das HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf.

Das HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf ist ein Haus der Grund- und Regelversorgung. Am Standort Gotha (Sundhausen) wurde im März 2002 ein neu erbautes Klinikgebäude in Betrieb genommen, das mit modernsten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten für ein Einzugsgebiet von zirka 150.000 Einwohnern ausgestattet ist.

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 58 eigene Kliniken, darunter vier Maximalversorger in Erfurt, Berlin-Buch, Wuppertal und Schwerin. HELIOS ist damit einer der größten und medizinisch führenden Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung Europas. Die HELIOS Gruppe verfügt über Kompetenz in allen medizinischen Bereichen und Versorgungsstufen. Sitz der HELIOS Konzernzentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt in seinen Kliniken stationär jährlich rund 460.000 Patienten und verfügt insgesamt über 15.800 Betten. Aktuell beschäftigt das Klinikunternehmen 27.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden EUR. Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehört auch die Wittgensteiner Kliniken GmbH, ein führender Anbieter für Rehabilitationsmedizin in Deutschland.

Mehrheitsgesellschafter der HELIOS Kliniken GmbH und der Wittgensteiner Kliniken GmbH ist die Fresenius ProServe GmbH, ein Unternehmen des Gesundheitskonzerns Fresenius SE.

Pressekontakt:
HELIOS Kreiskrankenhaus Gotha/Ohrdruf
Katja Barthel
PR/Marketing
Heliosstr. 1
99867 Gotha

Telefon: 03621 220-438
Telefax: 03621 220-228
E-Mail: katja.barthel@helios-kliniken.dekatja.barthel@helios-kliniken.de<//a>

<comment></comment>




Über uns