HELIOS Klinikum Gotha

1400 Jahre alter Patient

Gotha.Einen ganz besonderen Patienten durchleuchteten die Ärzte des HELIOS Klinikums Gotha im Mai: „Herr von Boilstädt“, ein Adliger, dessen Skelett auf die Zeit um 600 datiert wird. Sein komplettes Grab war 2013 bei Straßenarbeiten entdeckt und als Block ausgegraben worden. Das Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Weimar hatte den Fund unter Laborbedingungen präpariert und die Knochen fixiert. Dieses Gesamtpaket wurde nun mit einer Computertomographie gescannt. „Solche bildgebenden Verfahren sind immer eine Bereicherung. Sie können weiteren Aufschluss zu Lebensbedingungen und Krankheiten des Verstorbenen geben“, sagt Dr. Christian Schulz, der als Unfallchirurg am Klinikum arbeitet. 2018 soll das Grab während der Landesausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden.


Das HELIOS Klinikum Gotha ist ein Haus der Schwerpunktversorgung in Mittelthüringen und Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikum Jena.Die Klinik verfügt über 326 Betten und 22 Tagesklinikplätze. 630 Mitarbeiter behandelten im Jahr 2015 etwa 20.979 Patienten stationär und 30750 ambulant. Das Leistungsspektrum umfasst die Fachgebiete Allgemein-/Viszeralchirurgie, Anästhesie/Intensivmedizin und Schmerztherapie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (Belegabteilung), Innere Medizin I (Gastroenterologie/Stoffwechsel), Innere Medizin II (Kardiologie/Angiologie, Pulmologie, Nephrologie), Innere Medizin III (Hämatologie/Onkologie/Palliativmedizin), Neurologie, Kinderheilkunde, Orthopädie/ Wirbelsäulenchirurgie, psychiatrische Tagesklinik, Unfallchirurgie und Urologie.

 

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Reha Zentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

 

Pressekontakt:

Sandra Oehmer

Telefon:         +49 3621 220-324

Mobil:            + 49 173 67 88 118

E-Mail:           sandra.oehmer@helios-kliniken.de




Über uns