HELIOS Klinik Geesthacht

Ambulanzen

Neuropädiatrische Ambulanz für Kinder bis 18 Jahre bei

  • Allgemeinen Entwicklungsstörungen
  • Epilepsien
  • Infantiler Cerebralparese
  • Nachsorge von Patienten nach Schädel-Hirn-Trauma

Weiterhin kann in der Ambulanz abgeklärt werden, ob eine stationäre Aufnahme im Rahmen einer Neuropädiatrischen Komplexbehandlung (NPK) sinnvoll ist, um einzelne Fähigkeiten wie Greifen oder Gehen besonders zu trainieren.

 

Neurologisch-neuropädiatrisches Schluckzentrum für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre

  • zur Diagnostik von Schluckstörungen aufgrund angeborener oder erworbener Hirnschädigungen

Hirnschädigungen sind häufige Ursachen für eine Dysphagie, d.h. für die Unfähigkeit, Speichel, Getränke oder Nahrung zuverlässig vom Mund in den Magen zu transportieren. Dadurch können Nahrungsbestandteile oder Speichel in die Lunge gelangen und das Atmen zum Teil erheblich behindern. 

Mit der fiberoptischen endoskopischen Untersuchung des Schluckens können sowohl die anatomischen Gegebenheiten des Rachens und des Kehlkopfes als auch der Schluckvorgang genau analysiert und wirksame Therapien entwickelt werden.

Neuropädiatrische Ambulanz und ambulantes Schluckzentrum

Dr. med. Constanze Reutlinger
Leitende Ärztin Neuropädiatrie
Telefon: (04152) 918-103
E-Mail

Terminvereinbarung
im Sekretariat
Eva-Maria Willers
Telefon: (04152) 918-491
E-Mail

Montag, Dienstag und Donnerstag zwischen 9.00 und 11.00 Uhr



Über uns