HELIOS Klinikum Erfurt

Die Qual der Wahl am „Tag der Berufe“

Zwei Auszubildende zeigen anhand einer Puppe wie die Herztöne eines Babys abgehört werden.

Großer Andrang herrschte beim zehnten „Tag der Berufe“ im HELIOS Klinikum in Erfurt. Bei der jährlich stattfindenden Schnupperveranstaltung zur beruflichen Orientierung können sich Schüler der siebten und achten Klassen über die drei Ausbildungsberufe im Klinikum informieren.

 

Wer sich für eine Ausbildung zur Hebamme, zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger interessiert, bekam Beratung aus erster Hand: mehrere Auszubildende und ihre Lehrer berichteten den potenziellen Kollegen von ihrer Arbeit und beantworteten fleißig alle Fragen. Zum besseren Verständnis hatten sie typische Arbeitsutensilien und Modelle mitgebracht, anhand derer die Schüler erste praktische Erfahrungen sammeln konnten – wie zum Beispiel beim Blutdruck messen, beim Abhören der Herztöne eines Babys oder beim Umgang mit einem Atemtrainer.

 

Für alle, die dieses Jahr noch ins Berufsleben starten möchten: Es besteht die Chance, sich noch bis zum 31. März 2017 als Hebamme oder Entbindungspfleger zu bewerben. Bewerbungsschluss für die Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger im nächsten Jahr ist der 31. Januar 2018. Alle drei Ausbildungen beginnen jeweils am 1. September des Jahres.

 

Das HELIOS Klinikum Erfurt beteiligte sich als eines von ungefähr 700 Unternehmen in Thüringen am Aktionstag der Bundesagentur für Arbeit. Das Angebot des Klinikums wurde eifrig genutzt: Über 250 Schüler und Schülerinnen nahmen in diesem Jahr am Tag der Berufe teil. Die Mitarbeiterinnen des HELIOS Bildungszentrums Erfurt, die die Veranstaltung mitorganisiert haben, hoffen, dass sich viele der Schüler für eine Ausbildung im Klinikum entscheiden.

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Pressekontakt:
Jasmin Hahn & India Neigefindt
Unternehmenskommunikation und Marketing
HELIOS Klinikum Erfurt
Telefon:         +49 (361) 781-10 07
Telefon:         +49 (361) 781-10 44
E-Mail:           jasmin.hahn@helios-kliniken.de
india.neigefindt@helios-kliniken.de




Über uns