HELIOS Klinikum Erfurt

Ferienbeginn der anderen Art

Was sich beim Ultraschallen alles im Handgelenk erkennen lässt, konnten die naturwissenschaftlich interessierten Stipendiaten im Operationssaal selbst testen.

Erfurt. Eigentlich haben Schüler in den Sommerferien mit dem Lernen nichts im Sinn. Eigentlich. Denn 20 Jugendliche aus Thüringen nutzten  die erste Ferienwoche, um im HELIOS Klinikum Erfurt einen ersten Eindruck vom ärztlichen Arbeitsalltag zu bekommen. Die Stipendiaten der Stiftung „Bildung für Thüringen“ hospitierten in verschiedenen Fachbereichen und blickten dabei den Spezialisten des Klinikums über die Schulter.

 

Dr. med. Beate Lenk, Leiterin des HELIOS Bildungszentrums in Erfurt, organisierte das Treffen nun schon zum sechsten Mal gemeinsam mit der Stiftung. Sie führte die Schüler durch Operationssäle, übte mit ihnen die richtige Händedesinfektion und lehrte den Umgang mit Nadel und Faden. „Es macht sehr viel Spaß, den jungen Leuten Medizin nahe zu bringen. Und wer weiß, vielleicht sind sie unsere Bewerber von morgen“, so Dr. Lenk. Der Blick hinter die Kulissen soll den naturwissenschaftlich interessierten Schülern im Alter von 16 bis 18 Jahren einschätzen helfen, ob sie später einmal das medizinische Berufsfeld erobern wollen. Dr. Beate Lenk ist sich indes sicher: Auch im kommenden Jahr gibt es wieder viele junge Leute, die gern auf eine paar Stunden Freizeit und Schlaf verzichten und stattdessen zum Schnuppern ins Klinikum kommen.

 

Mit 1.282 Betten ist das HELIOS Klinikum Erfurt das größte Krankenhaus der Region und für die medizinische Versorgung der Bürger der Thüringer Landeshauptstadt und weit darüber hinaus verantwortlich. Das HELIOS Klinikum Erfurt ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena.

 

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr  als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

 

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Quirónsalud betreibt 43 Kliniken, 39 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

 

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

Pressekontakt:
Tino Netzel
Referent Unternehmenskommunikation
HELIOS Klinikum Erfurt
Telefon:         +49 (361) 781-10 37
E-Mail:           tino.netzel@helios-kliniken.de




Über uns