HELIOS Klinikum Duisburg

Thrombozytenspende am HKD

Was sind Thrombozyten?

Thrombozyten sind die kleinsten Zellen des Blutes, umgangssprachlich auch Blutplättchen genannt. Sie erfüllen bei der Blutgerinnung eine entscheidende Aufgabe. Die Thrombozyten werden im Knochenmark gebildet und alle 7-10 Tage vom Körper erneuert. Kommt es zu einer Verletzung, dann heften die aktivierten Thrombozyten sich an die Gewebewand rund um die betroffene Stelle und geben Stoffe ab, die die Blutgerinnung fördern. So bildet sich ein Blutpfropf – die Verletzung wird verschlossen, die Blutung gestoppt.

Menschen, die an Krebs oder Leukämie leiden, sind häufig nicht in der Lage, ausreichend Thrombozyten zu produzieren. Das liegt entweder an der Erkrankung selbst oder an den Nebenwirkungen der Chemotherapie. Diese Patienten sind auf die Übertragung von Thrombozyten angewiesen. Gleiches gilt nach großem Blutverlust bei Unfällen oder Operationen. Mit Ihrer Spende können Sie diesen Menschen helfen.

 

Wie läuft die Spende ab?

Durch die spezielle Thrombozytenspende am Zellseparator können von einem Spender zwei Konserven Blutplättchen gewonnen werden.

Dazu wir dem Spender Blut aus einer Vene in der Armbeuge unter Zugabe eines blutgerinnungshemmenden Mittels entnommen. Es fließt durch einen sogenannten „Zellseparator“, in dem durch Zentrifugation  die Thrombozyten vom restlichen Blut getrennt werden. Alle übrigen Blutbestandteile werden dem Spender wieder zugeführt. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals, die Spende dauert zwischen 60 und 120 Minuten.
Das Spenderblut wird auf Infektionskrankheiten untersucht, bevor die Thrombozytenkonzentrate letztlich zur Anwendung beim Patienten freigegeben werden.

Ob die Blutplättchen eines Spenders zu einem Patienten passen, hängt von den individuellen Blutgruppenmerkmalen beider Parteien ab.

 

Komme ich als Spender in Frage?


Im Prinzip kann jeder Plättchenspender werden. Sie müssen zwischen 18 und 68 Jahre alt, gesund und in guter körperlicher Verfassung sein. Im Rahmen einer Voruntersuchung inklusive Blutentnahme und mittels eines ausführlichen Fragebogens klären wir, ob Sie als Blutspender in Frage kommen. Wichtig ist zudem, dass Sie telefonisch gut erreichbar sind und möglichst recht kurzfristig zu einer vereinbarten Zeit vormittags zum Spenden kommen können.

 

 



Über uns