HELIOS Klinikum Duisburg

Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Sehr geehrte Damen und Herren.

Wir begrüßen Sie als Patient/in am HELIOS Klinikum Duisburg. Als Team der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie sind wir während des gesamten Aufenthaltes an Ihrer Seite.

Im Rahmen des Prämedikationsgespräches bereiten wir Sie auf die Narkose vor. Wir erfragen wichtige Informationen über Ihre Vorerkrankungen, Ihren aktuellen Gesundheitszustand und über Ihre Erfahrungen mit Narkosen. Dafür ist es wichtig, dass Sie aktuelle Untersuchungsbefunde oder Arztbriefe Ihres Haus- oder Facharztes sowie eine Medikamentenliste und gegebenenfalls einen Allergie- oder Anästhesieausweis zu diesem Gespräch mitbringen. Weiterhin wird zusammen mit Ihnen die für Sie beste Narkoseform für die entsprechende Operation ausgesucht. Dabei unterscheidet man die Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) und verschiedene örtliche Betäubungsverfahren (Regionalanästhesie). Die Abläufe und Verfahren sowie mögliche Risiken und Komplikationen werden mit Ihnen besprochen und wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen. Gerne können Sie auch Ihre Lebensgefährten, Kinder oder andere Vertrauenspersonen zu dem Vorbereitungsgespräch mitbringen.

Im Operationsbereich nimmt der Anästhesist Sie in Empfang und bereitet Sie zusammen mit einer Anästhesiepflegekraft auf die Narkose vor. Dazu werden Sie an ein Überwachungssystem angeschlossen, das EKG, Blutdruck und den Sauerstoff in Ihrem Blut misst. Bei jeder Narkose wird eine kleine Nadel in ein venöses Blutgefäß gelegt, um Ihnen eine Infusion und Medikamente geben zu können. Bei einer Vollnarkose bekommen Sie bevor Sie einschlafen Sauerstoff über eine Atemmaske. Wenn die Operation in einer Regionalanästhesie durchgeführt wird, können Sie sich aussuchen, ob Sie dabei schlafen oder wach bleiben wollen. Während der ganzen Operation weicht der Anästhesist nicht von Ihrer Seite. Er überwacht Ihre Herz-Kreislauf- und Atemfunktionen und sorgt dafür, dass Sie nach der Operation schmerzfrei aufwachen.

Nach der Operation kommen Sie in unseren Aufwachraum. Hier werden sie weiterhin überwacht und von einer Anästhesiepflegekraft betreut. Wenn es Ihnen gut geht und Sie wieder ganz wach sind, werden Sie auf die Normalstation verlegt oder bei einem ambulanten Eingriff wieder nach Hause entlassen. Nach großen Operationen, nach Unfällen usw. kommen die Patienten auf unsere operative Intensivstation wo Sie 24 Stunden am Tag von Ärzten und Intensivpflegekräften betreut werden. Selbstverständlich kann man auf der Intensivstation auch besucht werden und Angehörige können ihre Fragen und Anliegen mit den Ärzten besprechen.

Wenn Sie auf der Normalstation liegen, und ein Schmerzkatheter für die Operation gelegt wurde (zum Beispiel ein Periduralkatheter im Rücken oder ein Regionalanästhesiekatheter am Hals, Arm oder Bein), dann wird dieser Katheter regelmäßig von einem Mitarbeiter unseres Schmerzdienstes versorgt.

Bei uns ist Ihre Gesundheit in sicheren Händen!


Ihr Dr. med. Markus Schmitz
und das Team der Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

So erreichen Sie uns

Chefarzt PD Dr. med. Henning Krep

HELIOS St. Johannes Klinik

Klinik für Anästhesie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie

Chefarzt Dr. Markus Schmitz

Sekretariat: Iris Hannemann
An der Abtei 7-11
47166 Duisburg

Telefon (0203) 546-2680
Telefax (0203) 546-2679

E-Mail



Über uns