HELIOS Amper-Klinikum Dachau

Kompetenzzentrum für minimalinvasive Chirurgie

Seit 1. Mai 2012 gilt die Abteilung Viszeral- und Thoraxchirurgie als zertifiziertes Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie (MIC). Das Zertifikat wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie ausgestellt.

Voraussetzung für eine Zertifizierung sind unter Anderem ausreichend Fallzahlen, sowie Vorhaltung modernster Ausstattung und OP-Techniken. So haben sich in den letzten Jahren besonders die laparoskopische Narbenhernienversorgung (lap. IPOM) und die Adipositaschirurgie etabliert. Eine regelrechte Renaissance erlebt die Antirefluxchirurgie (Hemifundoplicatio nach Toupet) aufgrund der ersten großen Studien hinsichtlich der gravierenden Nebenwirkungen von PPI in der Langzeittherapie.

Pro Jahr werden am HELIOS Amper-Klinikum Dachau  laparoskopisch ca. 300 Cholecystektomien,  230 Herniotomien,  250 Appendektomien, sowie 100 Colonresektionen durchgeführt. Aufgrund der großen Expertise in der Leberchirurgie werden teilweise Segmentresektionen bis hin zur Hemihepatektomie rechts minimal invasiv durchgeführt. Der Zugangsweg über „single-incision“ ist bereits Routine.

Neben all diesen Vorzügen wird aufgrund der breiten Facharztkompetenz durch vier Viszeralchirurgen eine 24-Stunden-Versorgung in der minimalinvasiven Chirurgie bei uns im Haus geboten. Die Spezialisten sind verpflichtet, mehrfach im Jahr an externen Hospitationen und Fortbildungen teilzunehmen. Ein entsprechendes Qualitätsmanagement kann nachgewiesen werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen mein Team und ich gerne zur Verfügung.

Prof. Dr. Horst-Günter Rau
Chefarzt für Viszeral- und Thoraxchirurgie



Über uns