HELIOS Amper-Klinikum Dachau

Woche der Wiederbelebung: Jeder kann Leben retten

In der „Woche der Wiederbelebung“ zeigt das HELIOS Amper-Klinikum Dachau am Mittwoch, 20. September, dass im Falle eines plötzlichen Herzversagens jeder mit einfachen und lebensrettenden Sofortmaßnahmen helfen kann.

Im Rahmen des Gesundheitsforums greift das HELIOS Amper-Klinikum Dachau die bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“ auf. Unter dem Motto „Jeder kann Leben retten“ laden Alexander von Freyburg, Leitender Oberarzt der Nothilfe und Thomas Günnel, Pflegerischer Leiter der Nothilfe zu einem Reanimationskurs für Laien ein. Sie geben wichtige Tipps und zeigen einfache Kniffe, mit denen jeder im Falle eines Notfalls helfen kann. In ihrem Vortrag erläutern von Freyburg und Günnel die Grundlagen der Reanimation. Die Beiden erklären, an welchen Warnsignalen eine Notfallsituation frühzeitig erkennbar ist und wie Hilfe angefordert werden kann. Außerdem können die interessierten Anwesenden an Dummys praxisnah die Herzdruckmassage üben.

Die beiden Referenten sind für die Notfallschulung speziell ausgebildet und verfügen über ein Zertifikat der American Heart Association, die Institution mit der weltweit höchsten Akzeptanz in der Wiederbelebungsmedizin. Damit sind von Freyburg und Günnel auch qualifiziert, alle medizinischen Berufsgruppen im Bereich der professionellen Notfallversorgung weiterzubilden.

Die Referenten beantworten gerne die individuellen Fragen der Anwesenden.
Die Veranstaltung findet im Tagungszentrum (UG) des HELIOS Amper-Klinikums Dachau statt und beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Das HELIOS Amper-Klinikum Dachau versorgt jährlich rund 23.000 stationäre Patienten, die HELIOS Amper-Klinik Indersdorf rund 1.000 akutstationäre sowie 1.100 Reha-Patienten. Weitere 37.000 Patienten werden ambulant von den über 1.200 Mitarbeitern der beiden Klinikstandorte medizinisch versorgt. Die 12 Fachabteilungen in Dachau verfügen zusammen über 450 Betten. Die Klinik in Markt Indersdorf ist spezialisiert auf die Altersmedizin und verfügt mit der Akutgeriatrie sowie der stationären und ambulanten Geriatrische Rehabilitation über insgesamt 100 Betten.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.


Pressekontakt

Katharina Mathern
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)8131 76-533
Mobil: +49 (0)162 2625749
E-Mail: katharina.mathern@helios-kliniken.de

 

 

Dateien:




Über uns