HELIOS Amper-Klinikum Dachau

MVZ Indersdorf zieht um

Das Medizinische Versorgungszentrum aus Markt Indersdorf bezieht neue Räumlichkeiten in Dachau. Ab November ist es unter dem neuen Namen Amper-MVZ Dachau erreichbar. Grund für die Verlegung ist die erfolglose Suche nach einem chirurgischen Nachfolger in Markt Indersdorf.

Am 1.11.2017 wird das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) aus Markt Indersdorf zum Amper-Klinikum Dachau verlegt. In den letzten Monaten war nur der hausärztliche Vertragssitz durch Christian Seufert besetzt. Seit November 2016 versuchte das MVZ Indersdorf intensiv einen Nachfolger für den chirurgischen Vertragsarztsitz zu finden. Vorgänger Eric J. W. Langkau entschied sich für eine neue Herausforderung als selbstständiger Arzt in einer Gemeinschaftspraxis in Starnberg, der er seit April nachgeht. Die monatelange Suche nach einem Interessenten für Markt Indersdorf blieb seither erfolglos und gefährdete nun den hausärztlichen Sitz.

„Es ist bedauerlich, dass wir keinen Interessenten für Markt Indersdorf finden konnten, um die Versorgung direkt vor Ort fortführen zu können“, so MVZ-Geschäftsführer Dr. Gerhard Einhäuser. Für den Weiterbetrieb des MVZ müssen nach Vorgaben der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KV) mindestens zwei Vertragsarztsitze besetzt sein. Die Nachbesetzung muss zudem innerhalb von 6 Monaten und durch die gleiche fachliche Ausrichtung erfolgen. Der freigewordene Arztsitz hätte demnach nur durch einen Chirurgen nachbesetzt werden können. Um den Arztsitz nicht für die Krankenversorgung insgesamt zu verlieren, wurde bei der KV eine Verlegung des MVZ Indersdorf nach Dachau beantragt. In Dachau kann die notwendige ärztliche Besetzung durch die Chirurgen des HELIOS Amper-Klinikums Dachau direkt gewährleistet werden. Dr. Einhäuser ist froh, dass die KV der Standortverlegung zugestimmt hat: „Mit dieser Lösung können wir die Betreuung der Patienten durch unseren Hausarzt Christian Seufert weiterhin aufrechterhalten.“

Der neue Standort in Dachau bietet den Patienten viele Vorteile. Durch die direkte Anbindung zum Schwerpunktversorger Amper-Klinikum Dachau ist eine bestmögliche Versorgung gewährleistet. Der chirurgische  Sitz wird auf vier dort tätige Chirurgen aufgeteilt. Künftig werden im Amper-MVZ Dachau die Fachbereiche Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie abgedeckt. Die kurzen Wege ermöglichen den Patienten bei Bedarf eine vor- und nachstationäre Betreuung.

Die Verlegung des MVZ hat jedoch keinen Einfluss auf die Notfallversorgung in Markt Indersdorf. Patienten können nach wie vor bei Notfällen rund um die Uhr die Notfallambulanz der HELIOS Amper-Klinik Indersdorf aufsuchen.


Das HELIOS Amper-Klinikum Dachau versorgt jährlich rund 23.000 stationäre Patienten, die HELIOS Amper-Klinik Indersdorf rund 1.000 akutstationäre sowie 1.100 Reha-Patienten. Weitere 37.000 Patienten werden ambulant von den über 1.200 Mitarbeitern der beiden Klinikstandorte medizinisch versorgt. Die 12 Fachabteilungen in Dachau verfügen zusammen über 450 Betten. Die Klinik in Markt Indersdorf ist spezialisiert auf die Altersmedizin und verfügt mit der Akutgeriatrie sowie der stationären und ambulanten Geriatrische Rehabilitation über insgesamt 100 Betten.

HELIOS ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit mehr als 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören die HELIOS Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien.

In Deutschland hat HELIOS 112 Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 78 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), vier Rehazentren, 18 Präventionszentren und 13 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. HELIOS versorgt in Deutschland jährlich mehr als 5,2 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über 35.000 Betten, beschäftigt mehr als 72.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in Deutschland im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. HELIOS ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

Quirónsalud betreibt 44 Kliniken, 44 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Gruppe ist in allen wirtschaftlich wichtigen Ballungsräumen Spaniens vertreten. Quirónsalud beschäftigt 35.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro.

HELIOS gehört zum Gesundheitskonzern Fresenius. Sitz der HELIOS Unternehmenszentrale ist Berlin.


Pressekontakt

Katharina Mathern
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)8131 76-533
Mobil: +49 (0)162 2625749
E-Mail: katharina.mathern@helios-kliniken.de



katharina.mathern@helios-kliniken.de

Dateien:




Über uns