HELIOS Klinik Cuxhaven

Leistungsspektrum

Wenn Sie in der HELIOS Klinik Cuxhaven operiert werden, dann steht Ihnen im OP ein gutes Team mit zum Teil spezieller Fachweiterbildung zur Fachpflegekraft für OP-Pflege zur Seite.

Für alle genannten Teilbereiche stehen hochmotivierte und spezialisierte Teams von Ärzten und Pflegekräften bereit, die sich nicht nur in medizinischer, sondern auch in menschlicher Hinsicht einer optimalen Krankenversorgung verpflichtet fühlen.

Anästhesiologie

Der Anästhesist ist hierbei verantwortlich für die präoperative Risikoeinschätzung, den Abbau von Narkoseängsten und die medikamentöse Vorbereitung auf den Eingriff. In unserer Prämedikations-Ambulanz besprechen wir alles Wesentliche zur Vorbereitung eines Eingriffs.

Am Operationstag besteht die Aufgabe der Narkoseärzte und -ärztinnen nicht nur darin, Allgemeinanästhesien und/oder regionale Schmerzblockaden durchzuführen, sondern vor allem auch darin, die Funktionen lebenswichtiger Organe (insbesondere des Herzkreislauf-Systems, der Lunge, des Gehirns und der Nieren) engmaschig zu überwachen und aufrecht zu erhalten.

Unter Anwendung modernster Anästhesietechniken sorgen wir für ein sanftes Einschlafen und ein schmerzfreies Erwachen an einem der zehn Narkose-Arbeitsplätze. D.h. der Anästhesist ist maßgeblich für die Sicherheit des Patienten verantwortlich. Der Anästhesist besitzt zudem die Qualifikation, für eine Wiederherstellung gestörter Organfunktionen zu sorgen sowie eine spezialisierte postoperative Schmerztherapie durchzuführen.

Intensivmedizin

Auf der unter der organisatorischen Leitung eines Anästhesisten stehenden interdisziplinären Intensivstation behandeln wir jährlich über 1.500 schwerkranke Patienten unter Verwendung hochmoderner medizinischer Geräte.

Schwerpunkte der Intensivtherapie auf der interdisziplinären Intensivstation der Klinik AINS sind: postoperative Betreuung von Patienten verschiedener Fachdisziplinen, Lungenversagen (ALI/ARDS) und Beatmungsentwöhnung, Behandlung von Patienten mit Multiorgandysfunktion und Multiorganversagen, Behandlung polytraumatisierter Patienten.

Als intensivtherapeutische Verfahren kommen unter anderem zum Einsatz: Sonographie (Ultraschall), Transkranielle Dopplersonographie, Transösophageale HZV-Messung, Echokardiographie, Transösophageale Echokardiographie, Rechtsherzkatheter und Herzzeitvolumenmessung (PiCCO), diagnostische oder therapeutische Bronchoskopien, kontinuierliche Nierenersatzverfahren, Punktionstracheotomie, Nichtinvasive Beatmung sowie Postoperative Analgesie mit PCA und PCEA.

Notfallmedizin

Auch die klinische sowie präklinische Notfall- und Rettungsmedizin gehört mit zum Aufgabenspektrum der Klinik AINS. Zur Gruppe der leitenden Notärzte der Stadt Cuxhaven gehören auch Fachärzte für Anästhesiologie der Klinik.

Die speziell in der Seenotrettung aus- und fortgebildeten leitenden Notärzte der Klinik AINS stellen zudem den beratenden Arzt des Havariekommandos, einer Sonderstelle des Bundes in Cuxhaven, die bei größeren Schiffsunglücken in Nord- und Ostsee tätig wird. Für alle deutschen Küstenländer wird in Cuxhaven zentral unter Leitung der Klinik AINS mehrmals jährlich eine von der Ärztekammer Niedersachsen anerkannte spezielle 40-stündige Fortbildung für Notärzte und Leitende Notärzte zur Hilfeleistung in See angeboten und durchgeführt.

Schmerztherapie und Palliativmedizin

Im Rahmen der Schmerztherapie werden durch Mitarbeiter der Klinik schwerpunktmäßig Tumorschmerzen, Kopf- und Gesichtschmerzen, Schmerzen des Bewegungsapparates und Rückenschmerzen, Stumpf- und Phantomschmerzen, sympathische Schmerzerkrankungen, Schmerzen nach Gürtelrose (Zoster), Eingeweideschmerzen, Schmerzen bei Durchblutungsstörungen sowie Nervenschmerzen behandelt. An Behandlungsverfahren kommen hierbei vor allem Medikamente, Nervenblockaden, elektrische Nervenstimulation, Einsatz von Kathetern, Ports und Medikamentenpumpen, Rückenschule, Entspannungsverfahren, multimodale Schmerztherapie sowie Patientenseminare zur Anwendung.

Schließlich werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Klinik in enger Kooperation mit den anderen Kliniken unseres Krankenhauses auch Patienten mit nicht mehr heilbaren Krankheiten and Krankeitsverläufen am Lebensende palliativmedizinisch versorgt und mitbehandelt.

TMAS Germany – Medico Cuxhaven

Unter Leitung der Klinik für Anästhesiologie ist das Krankenhaus vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen als einzige nationale Stelle mit der funkärztlichen Beratung der Deutschen Berufsschifffahrt betraut. Diese international als Telemedical Maritime Assistance Service (TMAS) bezeichnete Beratungsstelle übt am Krankenhaus Cuxhaven diese Funktion als „Medico Cuxhaven“ seit 1931 aus. Hier können täglich rund um die Uhr und kostenfrei medizinische Ratschläge, Informationen und Handlungsanweisungen eingeholt werden. Besonders geschulte und auch maritim erfahrene Fachärzte diverser Fachgebiete stellen somit die Versorgung von Seeleuten auf Schiffen sicher. Pro Jahr werden über 1.200 derartige Beratungsgespräche geführt und es kommen hierbei moderne und forgeschrittene Kommunikationsmittel, wie Seefunk, Satellitentelefonie (z.B. INMARSAT, Iridium), E-Mail mit Digitalbildübertragung, Tele-EKG, Tele-Videoübertragung, etc. regelmäßig zur Anwendung.

Manuel G. Burkert

Chefarzt für Intensiv-, Notfall
und Palliativmedizin
Tel.: 04721/78 1506
Email

Dr. Carsten Raufhake

Chefarzt Anästhesie und Schmerztherapie 
Telefon: (04721) 78-1500
E-MAIL

So erreichen Sie uns

Sekretariat
Andrea Griemsmann
Telefon: (04721) 78-1501
Telefax: (04721) 78-3915
E-Mail

Medico

Nationale Stelle der funkärztlichen Beratung von Seeleuten

Telefon (Notruf): (04721) 785
Telefon (Zentrale): (04721) 780
Telefax: (04721) 1520
Medico@tmas-germany.de



Über uns