HELIOS Klinik Jerichower Land

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Jährlich werden in unserer Klinik ca. 4.000 Anästhesien durchgeführt. Das Spektrum umfasst alle zeitgemäßen Narkoseverfahren inkl. moderner Methoden der rückenmarksnahen und peripheren Regionalanästhesie, die prästationäre ambulante Narkosevorbereitung einschließlich Eigenblutspende sowie die perioperative Schmerztherapie.

Auf der interdisziplinären Intensivtherapiestation kommt modernstes Equipment zur Beatmungstherapie, Monitoring, kinetischen Therapie und Nierenersatzverfahren zur Anwendung.

Die Patientenzufriedenheit sichern wir durch eine nahtlose und intensive perioperative Betreuung, angefangen mit der ambulanten Patientenvorbereitung bis hin zur postoperativen Schmerzbehandlung unter Einsatz moderner Methoden und Medikamente. Auch sind die Anästhesisten Ansprechpartner für alle Abteilungen des Hauses, wenn es bei Patienten zu lebensbedrohlichen Situationen kommt.

Die großen Fortschritte im Fachgebiet haben es ermöglicht, zahlreiche Operationen an lebenswichtigen Organen und bei Patienten mit schweren Vorerkrankungen überhaupt erst möglich zu machen. Durch die Wahl verschiedener Narkoseverfahren kann die körperliche Verfassung des Patienten und die Art und Dauer des operativen Eingriffs besser als früher Berücksichtigung finden. Damit kann das Narkoserisiko weitgehend reduziert und optimal auf den Zustand des Patienten, aber auch im Rahmen des medizinisch Vertretbaren auf seine individuellen Wünsche abgestimmt werden.
Unserer Abteilung obliegt das Management des Bluttransfusionswesens, des ambulanten Operierens nach § 115 b SGB  sowie das Management  und die Koordination im Zentral-OP. Der Chefarzt führt den Vorsitz in der zentralen Arzneimittelkommission im Klinikverbund.

 

Dr. med. Rainer Honkisch
Chefarzt

So erreichen Sie uns

Klinik für Anästehsiologie und Intensivmedizin
August-Bebel-Straße 55a
39288 Burg
Telefon: (03921) 96-16 41
Telefax: (03921) 96-13 26

Dr. med. Rainer Honkisch

Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Tel.: (03921) 96-16 41
Fax.: (03921) 96-13 26
E-Mail senden


Über uns