HELIOS Klinikum Emil von Behring

Klinik für Thoraxchirurgie

Die Klinik für Thoraxchirurgie ist ein bedeutender Teil der Lungenklinik Heckeshorn und seit 2004 im HELIOS Klinikum Emil von Behring integriert.

 

Zusammen mit der Klinik für Pneumologie und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bildet die Thoraxchirurgie ein Kompetenzzentrum für Lungenerkrankungen. Somit steht unseren Patienten ein multidisziplinäres Team von Experten unterschiedlichster Fachabteilungen zur Verfügung – neben dem Bereich der Thoraxchirurgie u.a. auch aus den Fachrichtungen der medizinischen Onkologie, Pneumologie, Strahlentherapie, Radiologie, Kardiologie und Pathologie. 

 

Die Klinik zählt mit mehr als 1200 Operationen und 450 lungenresezierenden Eingriffen jährlich zu einer der größten thoraxchirurgischen Fachabteilungen Deutschlands; sie ist seit 2008 von DOC-Cert und der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie sowie seit 2009 als ein wesentlicher Bestandteil des Lungenkrebszentrums der Lungenklinik Heckeshorn von OncoZert und der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. 

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Patient mit seinen Angehörigen.

Uns ist bewusst, dass Sie uns – dem ärztlichen und pflegerischen Team der Klinik für Thoraxchirurgie – großes Vertrauen entgegenbringen. Dabei ist Ihr Recht auf fachlich hochqualifizierte medizinische Behandlung sowie menschliche Zuwendung und Hilfe Richtschnur und Verpflichtung unseres Handelns.

Die Klinik für Thoraxchirurgie bietet das gesamte Spektrum moderner Verfahren in der Diagnostik und Behandlung thorakaler Erkrankungen an, wobei, wenn immer onkologisch vertretbar und möglich, minimal invasive Verfahren mit der Schlüssellochtechnik zum Einsatz kommen.

Sofern möglich, kann die Behandlung innerhalb der aktuell verfügbaren Studien in Zusammenarbeit mit der Klinik für Pneumologie, Lungenklinik Heckeshorn, sowie mit dem interdisziplinären Lungenkrebszentrum angeboten werden. So besteht im Rahmen einer prospektiven Studie erstmalig für Patienten mit Lungenmetastasen kolorektaler Karzinomerkrankungen die Möglichkeit der PET-CT-Untersuchung, um hier eine verbesserte diagnostische Sicherheit vor der Operation zur Entfernung von Lungenmetastasen zu überprüfen.

Neben der über viele Jahrzehnte bestehenden engen interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Lungenklinik Heckeshorn und unseres Lungenkrebszentrums ist die Klinik für Thoraxchirurgie ein wichtiger Kooperationspartner des Lungenkrebszentrums Havelhöhe. Projektbezogen ist ein reger wissenschaftlicher Austausch mit der Charité-Universitätsmedizin etabliert.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Klinik. Sollten Sie Fragen oder weitere Informationen benötigen, stehen Ihnen meine Mitarbeiter und ich jederzeit gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns am besten per Mail oder telefonisch unter den angegebenen Adressen.

 

Prof. Dr. med. Joachim Pfannschmidt

Chefarzt

Wichtige Telefonnummern

 

Prof. Dr. med. J. Pfannschmidt(030) 81 02-22 48
Sekretariat - Ina Recke(030) 81 02-22 48
Station 34(030) 81 02-24 11
Aufnahme und Konsilar (OA-Dienst)(030) 81 02-15 78
IMC (postoperative Überwachungsstation)      (030) 81 02-19 70
diensthabender Thoraxchirurg(030) 81 02-19 21
english
русский
türkçe

So erreichen Sie uns

Prof. Dr. med. Joachim Pfannschmidt

Chefarzt
Tel.: (030) 81 02-22 48
Fax.: (030) 81 02-42 393
E-Mail senden

Weiterbildungsermächtigung

  • Basisweiterbildung Chirurgie - 24 Monate
  • Weiterbildung Facharztkompetenz Thoraxchirurgie - 48 Monate

Zertifiziertes Thoraxzentrum und Lungenkrebszentrum



Über uns