HELIOS Klinikum Emil von Behring

Chronische Wunden/ Dekubitalulcera


In Deutschland leiden schätzungsweise 5 Millionen Menschen an einer chronischen Wunde. Chronische Wunden erfolgreich zu behandeln gehört zu den Herausforderungen der modernen Medizin.


Was so einfach erscheint, ist vielfach beschwerlich und kompliziert: Bei chronischen Wunden ist die Immunantwort reduziert und die Infektanfälligkeit sehr ausgeprägt. Gegen Antibiotika resistent gewordene Erreger machen die Behandlung solcher Problemwunden schwierig und langwierig.
Neben der diagnostischen Abklärung der Ursache bieten wir eine Therapie mit modernen Verbandsstoffen und gezielte operative Eingriffe zur Deckung der Weichteildefekte an.


Das Wundliegen eines Patienten, der Dekubitus, ist in der pflegerisch-medizinischen Versorgung immer noch ein großes Problem. Beim fortgeschrittenen Dekubitus ist eine operative Versorgung mit Wundreinigung und einer adäquaten plastischen Deckung durch einen Gewebetransfer unumgänglich. Hierdurch lässt sich die Phase einer langen konservativen Therapie, die früher oder später meist doch in einer Operation endet, meist deutlich beschleunigen.



So erreichen Sie uns

Dr. med. Uwe von Fritschen

Chefarzt
Tel.: (030) 81 02-14 45
Fax.: (030) 81 02-41 448
E-Mail senden


Über uns