HELIOS Klinikum Emil von Behring

Facelifting / Gesichtsstraffung

Die natürliche Alterung führt im Gesicht und am Hals zu einem Verlust der Hautelastizität. Die Muskulatur und das Unterhautgewebe sacken ab. Es entsteht der Eindruck von überschüssiger Haut. Fältchen beginnen sich abzuzeichnen, und der Gesichtsausdruck wird müde.

 

Durch ein Facelifting können die jugendlichen Proportionen ihres Gesichts wiederhergestellt werden: Hängende Wangenpartien werden an ihre ursprüngliche Position zurückverlagert, Doppelkinn und Falten werden korrigiert.

 

Für eine Verbesserung des Gesamtergebnisses wird das Lifting gelegentlich mit einer Lidplastik kombiniert. In welchem Alter ein Facelifting vorgenommen wird, hängt ausschließlich von Ihrem Wunsch ab, beginnende Zeichen der Hautermüdung korrigieren zu lassen.

 

Ihre persönlichen Erwartungen an ein Facelifting

Ein standardisiertes Facelifting gibt es nicht. Das individuelle Vorgehen bei einer Gesichtsstraffung richtet sich immer danach, welche Veränderungen gewünscht werden. Hierfür stehen uns verschiedene gewebeschonende Techniken zur Verfügung.

 

Welches Verfahren für Ihre Ausgangssituation und Vorstellungen ideal ist, kann nur in einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt werden. Für den Erfolg der Operation ist wichtig, dass Sie und Ihr Operateur sich intensiv zum Vorgehen austauschen. Nach eingehender Voruntersuchung können wir Ihnen ein geeignetes Operationsverfahren empfehlen und eine realistische Vorstellung von den Möglichkeiten und Grenzen geben.

 

Folgende Techniken stehen bei der Gesichtsstraffung grundsätzlich zur Verfügung:

 

Das Vorgehen bei der Operation wird an den Einzelfall angepasst. Sehr häufig werden Schläfen, Wangen und Hals gemeinsam gestrafft. Bei den modernen, ausgereiften Techniken wird die erforderliche Spannung nicht, wie früher, auf die Haut verlagert. Daher sind verbreiterte Narben oder ein „maskenhaftes Aussehen“ heute nicht mehr zu befürchten.

 

Für ein natürliches und dauerhaftes Ergebnis werden auch die tiefen Strukturen der Unterhaut angehoben. Dies erreichen wir, indem wir nach behutsamer Lösung des Hautmantels die eigentliche Gewebeverlagerung in einer zweiten, tieferen Schicht vornehmen. Dort wird auch die erforderliche Spannung aufgefangen. Die Haut selber wird nach Entfernung des Überschusses unter nur leichtem Zug vernäht. Zusätzlich verwenden wir biologischen Gewebekleber, um kleinere Blutungen zu unterdrücken und die Spannung auf der Hautnaht zusätzlich zu vermindern. Durch dieses Vorgehen kann sichergestellt werden, dass Ihre individuellen Gesichtszüge nicht unnatürlich verändert werden. Um Ihre natürliche Mimik zu erhalten, bleiben nach dem Eingriff einige Fältchen bewusst erhalten. Die Hautnähte erfolgen mit feinsten Fäden und verlaufen in den natürlichen Hautfalten oder im behaarten Teil des Kopfes.

 

Erste weiterführende Informationen zu der Operation und möglichen Risiken entnehmen Sie bitte unserem Informationsflyer.

 

Ein persönliches Beratungsgespräch ist in jedem Fall unumgänglich - hier beantworten wir gerne all Ihre Fragen.

So erreichen Sie uns

Dr. med. Uwe von Fritschen

Chefarzt
Tel.: (030) 81 02-14 45
Fax.: (030) 81 02-41 448
E-Mail senden

Terminvergabe

Sekretariat für Plastische Chirurgie

Sprechstunden täglich nach Vereinbarung

Telefon: +49 (0)30 81 02-14 45

Telefax: +49 (0)30 81 02-14 48

E-Mail

 

Täglich 24 Stunden Notfalldienst

In Notfällen (ausserhalb der Sprechstundenzeiten):

Telefon: +49 (0)30 81 02-18 29 oder -10 28

Ambulanz

Telefon: +49 (0)30 81 02-19 00



Über uns