HELIOS Klinikum Emil von Behring

Brustvergrößerung mit Eigenfett (Lippofilling)

Für Patientinnen, die eine Brustvergrößerung wünschen und gerne auf Silikonimplatate verzichten möchten, steht eine schonende und natürliche Methode zur Verfügung: die Eigenfett-Unterspritzung (sogenanntes Lipofilling).

 

Dabei wird auf schonende Weise, ähnlich wie bei der klassischen Fettabsaugung, überschüssiges Fettgewebe von anderen Körperregionen („Problemzonen“) wasserstrahlassistiert abgesaugt und speziell aufbereitet.

 

Dazu werden die intakten Fettzellen (inkl. einiger Fett-Stammzellen) filtriert und portionsweise abgefüllt. Das so gewonnene körpereigene Fett kann dann über winzige Inzisionen in feinen Schichten in die Brust eingespritzt werden. 

 

Dieses, seit Langem bekannte Verfahren wurde in den letzten Jahren so verfeinert, dass heutzutage durchschnittlich 65 bis 70 Prozent des eingespritzten Fettes einheilen und somit dauerhaft zu einer Vergrößerung des Brustvolumens beitragen. Die restlichen ca. 30 Prozent des Fettes, die es nicht schaffen einzuheilen, werden vom Körper auf natürlichem Wege resorbiert. Dies führt dazu, dass ein endgültiges Ergebnis erst einige Monate nach dem Eingriff sichtbar ist.

 

Um größere Volumina zu erreichen, sind ggf. mehrere Lipofilling-Sitzungen nötig, welche in Abständen von mind. 3 Monaten durchgeführt werden können.

 

Über die individuellen Möglichkeiten, beraten wir Sie gerne in unserer Sprechstunde.

Terminvergabe

Sekretariat für Plastische Chirurgie

Sprechstunden täglich nach Vereinbarung

Telefon: +49 (0)30 81 02-14 45

Telefax: +49 (0)30 81 02-14 48

E-Mail

 

Täglich 24 Stunden Notfalldienst

In Notfällen (ausserhalb der Sprechstundenzeiten):

Telefon: +49 (0)30 81 02-18 29 oder -10 28

Ambulanz

Telefon: +49 (0)30 81 02-19 00



Über uns