HELIOS Klinikum Emil von Behring

Bizepssehnenruptur

Der Bizepsmuskel hat zwei Köpfe, die im Bereich der Schulter am Rabenschnabelfortsatz bzw. direkt über der Gelenkpfanne des Schultergelenkes ihren Ursprung haben. Diese beiden Muskelansätze vereinen sich zu dem kräftigen Bizepsmuskel, der dann durch eine kräftige Sehne an der ellenbogengelenknahen Speiche ansetzt. Risse im Bereich dieser sogenannten distalen Bizepssehne sind selten und meist Folgen eines bereits bestehenden Vorschadens im Bereich dieser Sehne. Patienten berichten häufig über einen Knall und einen folglichen Kraftverlust im Arm z.B. nach Heben eines schweren Gegenstandes.

Vollständige Risse der distalen Bizepssehne sollten operativ refixiert werden, da sonst ein Kraftverlust bei Beugung und Drehung des Unterarms bestehen bleibt.

Bei der Operation wird über einen kleinen ca. 4cm Schnitt in der Ellenbeuge der Sehnenstumpf angefrischt und dann mittels 2 Fadenanker wieder am Knochen vernäht. Nach der Operation kann frühzeitig mit Bewegungsübungen begonnen werden. Die volle Belastbarkeit wird aber erst nach einigen Wochen erreicht.

MRT zeigt gerissene distale Bizepssehne (Stern-Sehnenstumpf)

so erreichen sie uns

Priv.-Doz. Dr. med. Stephan W. Tohtz

Chefarzt
Tel.: (030) 81 02-19 83
Fax.: (030) 81 02-41 975
E-Mail senden

Dr. med. Sebastian Herrmann

Oberarzt, Leitender Arzt Schwerpunkt Schulter/Ellenbogen
Tel.: (030) 81 02-19 55
E-Mail senden


Über uns