HELIOS Klinik Bad Schwalbach

Chirurgie erhält AOK-Bestnote

Die Abteilung allgemeine Chirurgie, Unfall- und Viszeralchirurgie der HELIOS Kliniken Bad Schwalbach und Idstein haben von der AOK Bestnoten erhalten. Ganz konkret zeichnete die AOK die vorbildliche Umsetzung von folgender Behandlungen aus: das Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks nach Schenkelhalsbruch und Stabilisierung bei hüftgelenksnahen Brüchen. Bundesweit gehören die beiden Kliniken somit zu den 20 Prozent der Kliniken mit einer „überdurchschnittlichen Qualität“. „Wir freuen uns, dass wir im Bereich der Chirurgie unsere Patienten an den Standorten Idstein und Bad Schwalbach mit einer auch nachweislich sehr guten Qualität versorgen können“, sagt Klinikgeschäftsführer Sven Axt über die Auszeichnung.

 

Die AOK hat aus der Fülle der ihr zur Verfügung stehenden Daten ein Quali-tätsbewertungssystem aufgebaut. Unter Berücksichtigung der Begleiterkran-kungen wird der Mittelwert der Komplikationen von bisher acht häufigen Operationen in Deutschland errechnet und mit der Komplikationsrate jeder einzelnen Klinik verglichen. In die Komplikationen fließen Komplikationen im Krankenhaus, erneute Operationen innerhalb eines Jahres und die Sterblichkeit innerhalb von 90 Tagen ein, also auch für eine gewisse Zeit nach der Entlassung aus dem Krankenhaus.

 

 

Über die HELIOS Kliniken Gruppe:

Zur HELIOS Kliniken Gruppe gehören 112 eigene Akut- und Rehabilitationskliniken inklusive sieben Maximalversorger in Berlin-Buch, Duisburg, Erfurt, Krefeld, Schwerin, Wuppertal und Wiesbaden, 72 Medizinische Versorgungszentren (MVZ), fünf Rehazentren, 18 Präventionszentren und 14 Pflegeeinrichtungen. HELIOS ist damit einer der größten Anbieter von stationärer und ambulanter Patientenversorgung in Deutschland und bietet Qualitätsmedizin innerhalb des gesamten Versorgungsspektrums. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

 

HELIOS versorgt jährlich mehr als 4,7 Millionen Patienten, davon rund 1,3 Millionen stationär. Die Klinikgruppe verfügt insgesamt über rund 35.000 Betten und beschäftigt rund 71.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 erwirtschaftete HELIOS einen Umsatz von rund 5,6 Milliarden Euro. Die HELIOS Kliniken gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius und sind Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“.

 

Pressekontakt:
Alexandra Rößler
Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: +49 6124 501 255
E-Mail: alexandra.roessler@helios-kliniken.de




Über uns