HELIOS St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen

Leistungsspektrum

Der Großteil unseres Spektrums fokussiert sich auf das Skelettsystem.

 

Unsere Radiologie arbeitet mit moderner digitaler Technologie für Untersuchung und Befunddokumentation. Verbesserte Bildqualität bei möglichst niedriger Strahlenbelastung, schnelle Verfügbarkeit und Weiterleitung der Bilddaten, sowie eine effiziente Kommunikation mit allen Fachgebieten, sind Voraussetzungen, um Ihre Diagnose schnell und sicher zu stellen.
Mit konventionellen radiologischen Untersuchungen und Schnittbildverfahren wird nach den Ursachen Ihrer Erkrankung gesucht, werden Antworten auf Fragen unserer Kollegen
gefunden. Dabei kommen Patienten schonende kathetertechnische Eingriffe zur Anwendung wie z. B. die CT-gesteuerte Punktion zur Abklärung eines tumorverdächtigen Gewebes oder die Ableitung von Flüssigkeitsverhalten in der Bauchhöhle.

 

Röntgen

 

  • Röntgen des Brustraumes (Thorax)
  • Röntgen des Bauchraumes (Abdomen)
  • Röntgenbilder der Knochen und Gelenke
  • Funktionsuntersuchungen des Magen-Darm-Traktes und der Nieren

 

Computertomographie (CT)

 

Wir verfügen seit September 2008 über einen Computertomographen der neuesten Generation (CT-Somatom Emotion 16). Das Gerät vermag 16 Zeilen gleichzeitig aufzunehmen. Dadurch werden 3-dimensionale Schnittführungen der verschiedenen Organe dosissparend möglich. In der Auflösung wird damit die MRT übertroffen. Mit Hilfe der Volume-Rendering Technik können die Darstellungen realistisch eingefärbt werden. Die Atemanhaltezeit kann für Routineuntersuchungen im Brust- oder Bauchraum oder Kopf ohne Qualitätseinbußen auf 8 - 10 Sekunden verkürzt werden.

  • Untersuchungen des Kopfes und des Halses
  • Untersuchungen des Brustraumes (Thorax)
  • Untersuchungen des Bauchraumes (Abdomen)
  • Untersuchungen des zentralen Nervensystems
  • Untersuchungen der Wirbelsäule und Knochen
  • Untersuchungen von Gelenken (Hüfte, Schulter, Knie)
  • CT Angiographie

 

Kernspintomographie (MRT)

 

Kernspintomographie bieten wir mit unserem Magnetom Symphony (1.5 Tesla) an. Das Gerät ist relativ kurz und bietet bei vielen Untersuchungsverfahren Freiheit für den Kopf und die Augen.

  • Kopf
  • Wirbelsäule
  • Gelenke
  • Bauchraum
  • Untersuchungen des Darmes (Defäkographie)
  • Angiographien (z.B. hirnversorgende Arterien, Becken-Bein-Etagen)
  • Untersuchungen der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse und ihres Gangsystems

 

Digitale Subtraktions Angiographie (DSA)

 

Die digitale Subtraktionsangiographie (DSA) ist eine Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel (KM) zur Darstellung von Blutgefäßen. In der Regel wird hierzu ein dünner Plastikschlauch (Katheter) in eine Vene oder Arterie eingeführt, über den dann das Kontrastmittel eingespritzt wird, um Röntgenaufnahmen der gewünschten Gefäßregion anfertigen zu können. Durch die Anwendung einer speziellen digitalen Bildverarbeitung kommt die DSA im Vergleich zur herkömmlichen Gefäßdarstellung (konventionelle Angiographie) mit deutlich weniger Kontrastmittel aus. Bei uns wird die Untersuchung bevorzugt zur Abklärung von Durchblutungsstörungen der Becken- und Beinarterien ("Schaufensterkrankheit") eingesetzt.



Über uns