HELIOS Klinik Bad Grönenbach

Somatoforme Störungen

Was sind somatoforme Störungen?
Von somatoformen Störungen spricht man, wenn körperliche Beschwerden bestehen, ohne dass dafür trotz sorgfältiger fachärztlicher Abklärung eine hinreichende organische Ursache gefunden werden konnte. Die Beschwerden können sehr unterschiedlich sein. Meist stehen Schmerzen in verschiedenen Körperregionen (Kopf, Rücken Schulter/Arm, Brust- und Bauchbereich sowie Unterleib) im Vordergrund. Aber auch Schwindelgefühle, Kreislauf- oder Magen-/ Darm-Beschwerden können vorkommen.

 

"Somatoforme Störungen“ ist eine Diagnose, die in der Allgemeinbevölkerung bislang noch wenig bekannt ist. Andere Bezeichnungen die dieses Störungsbild umschreiben sind "funktionelle Beschwerden“, "psychovegetative Dystonie“, "Reizdarm“, "chronisches Erschöpfungssyndrom“, "funktionelle Rückenschmerzen“ oder auch "Fibromyalgie“.

 

Patienten mit somatoformen Störungen haben auf ihrem Weg der medizinischen Abklärung ihrer Beschwerden möglicherweise wiederholt zu hören bekommen "ihnen fehlt nichts“. Sie verstehen nicht, warum kein Arzt "etwas findet“, denn die Symptome sind ja tatsächlich vorhanden und werden von den Betroffenen oft sehr belastend erlebt, zumal sie häufig mit zunehmenden Einschränkungen im Alltag und im Berufsleben einhergehen. Die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln kann zu ernsthaften Nebenwirkungen, manchmal auch zu einer Medikamentenabhängigkeit führen. Nicht selten treten in der Folge auch noch zusätzliche Beeinträchtigungen durch depressive Verstimmungen oder Ängste auf.

 

Eine große Anzahl von Betroffenen hat somit bereits einen langen Krankheits- und Leidensweg hinter sich, bevor sie erstmalig überhaupt psychosomatisch abgeklärt und behandelt werden.

So erreichen Sie uns

HELIOS Klinik Bad Grönenbach
Abteilung Somatoforme Störungen

Telefon (08334) 981-100

E-MAIL



Über uns