HELIOS Klinik Bad Grönenbach

Indikationen und Kontraindikationen

In der Psychosomatischen Rehabilitationsklinik werden Menschen mit Erkrankungen aus dem gesamten Spektrum der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie behandelt und rehabilitiert:

  • Psychische Störungen im Kontext privater oder beruflicher Konflikte und als Folge schwerer oder chronischer körperlicher Krankheit
  • Funktionelle Störungen aller Organsysteme
  • Chronische nichtorganische Schlafstörungen
  • Chronische Erschöpfungszustände, z. B. Burnout-Symptomatik
  • Depressionen
  • Depressive Episoden bei bipolaren affektiven Störungen
  • Belastungsreaktionen und Anpassungsstörungen
  • Angst- und Panikstörungen
  • Phobische Störungen, z.B. soziale Phobie
  • Dissoziative Störungen
  • Zwangserkrankungen
  • Somatoforme Störungen
  • Chronische Schmerzsymptomatik
  • Psychische Folgen traumatischer Erlebnisse
  • Persönlichkeitsstörungen.

 

Grundsätzlich gilt, dass Ihr gesundheitlicher Zustand die Teilnahme an den unterschiedlichen Therapien ermöglichen muss. Eine besonders schwer ausgeprägte Symptomatik Ihrer Erkrankung bedarf daher ggf. zunächst einer kurativ ausgerichteten Behandlung - z.B. in einer akutpsychosomatischen oder psychiatrischen Klinik.

 

Für folgende Erkrankungen verweisen wir grundsätzlich auf andere Kliniken:

  • Akute psychische Krisen, die beispielsweise mit akuter Gefahr von Selbstschädigung, -tötung oder Fremdgefährdung einhergehen
  • Suchterkrankungen ohne ausreichende Fähigkeit zur Abstinenz
  • Psychotische und manische Störungen
  • Menschen mit klinisch manifester Anorexia nervosa
  • Menschen mit Orientierungsstörungen, z.B. bei demenziellen Erkrankungen
  • Menschen mit ausgeprägten körperlichen Erkrankungen, denen eine ausreichende Teilnahme an den Therapien nicht möglich ist.

Bei unklarer Indikation besteht die Möglichkeit einer Einzelfallbesprechung vor Beantragung oder Antritt Ihrer Rehabilitation.

Hinweis

Die HELIOS Klinik Bad Grönenbach ist nach § 30 Gewerbeordnung als Private Krankenanstalt konzessioniert und ist Vertragspartner der Rentenversicherungen, der gesetzlichen Krankenkassen und der Privaten Krankenversicherung (Versorgungsvertrag nach § 111 SGB V, § 21 SGB IX und § 108/109 SGB V).

Es werden Leistungen gemäß § 39 SGB V und § 40 SGB V für den Indikationsbereich Psychosomatik erbracht.

Die Leistungen der Klinik sind nach § 6 und § 7 der Beihilfeverordnung (BHV) beihilfefähig.

Die Einrichtung verfügt über eine Preisvereinbarung (Pauschale) mit einem Sozialversicherungsträger.



Über uns