HELIOS Klinik Bad Berleburg

27.09.2013

Krankenhaushygiene: Die Presse fragt, wir antworten

  

In den vergangenen Wochen haben mehrere Medien kritisch über das Thema Krankenhaushygiene im Zusammenhang mit dem HELIOS Klinikum Duisburg berichtet. Es geht um MRSA-Keime und schlechte Hygienedaten aus den Duisburger Häusern.

 

In diversen Artikeln rief die Presse daraufhin auf, negative Erlebnisse oder Erfahrungen mit den HELIOS Kliniken oder anderen Kliniken in der Region zu schildern und einzusenden. Diesem Aufruf sind mehrere Personen gefolgt. Aufgrund dessen hat sich die Presse mit einem Fragenkatalog an uns gewandt.

 

Grundsätzliche Informationen zu unserem Hygienemanagement

Wir gehen bei HELIOS sehr offen und transparent mit dem Thema Hygiene und Keime im Krankenhaus um. Wir sind an das seit 2007 eingeführte INOK-System angebunden, in dem die Erfassung und vor allem Bewertung von infektionsrelevanten und meldepflichtigen Erregern zusammengeführt sind. Diese Daten münden in unsere HygieneEinBlicke, in denen wir für jede Klinik offen und ungefiltert im Internet die Keimbelastung der Häuser und die Quote der nosokomialen Fälle darstellen. Wir lassen uns also bei Thema Hygiene auf die Finger schauen:

www.helios-kliniken.de/hygiene

 

In fast allen Kliniken, zu denen die Presse einzelne Lesermeinungen bekommen hat, liegt die Anzahl nosokomialer MRSA-Fälle auch 2013 unter dem aktuellen Bundesdurchschnitt (Referenzdaten von 2012).

 

Ebenso beteiligen sich die HELIOS-Kliniken verpflichtend an der freiwilligen deutschlandweiten Initiative KISS (Krankenhaus- Infektions- Surveillance- System = Erfassung nosokomialer Infektionen) des Nationalen Referenzzentrums für nosokomiale Infektionen.

www.nrz-hygiene.de 

 

Organisationsstruktur

Wir arbeiten mit Fachpersonal auf allen Ebenen der Patientenversorgung: Das ist zum einen professionelles Hygiene-Fachpersonal, wie ein beratender Krankenhaushygieniker für das Gesamtunternehmen, Regionalkrankenhaushygieniker in jeder Region und Krankenhaushygienikern in den einzelnen Krankenhäusern. Zum anderen arbeiten in jeder Klinik speziell weitergebildete Hygienefachschwestern und Hygienefachpfleger sowie ausgebildete Hygienebeauftragte im ärztlichen Dienst und Hygienebeauftragte in der Pflege.

 

Hygieneleitfaden

HELIOS arbeitet mit einem umfangreichen Hygieneleitfaden, der den evidenzbasierten Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Krankenhaushygiene folgt und in unserem Unternehmen den tatus einer Konzernregelung hat. Der Hygieneleitfaden ist damit – ähnlich einer Dienstanweisung – bindend. Zusätzlich wird ein detaillierter Erregerleitfaden genutzt, mit konkreten Handlungsanweisungen für den Umgang mit unterschiedlichen Keimen.

 

Hier finden Sie die detaillierte Antwort auf den Fragenkatalog der Presse.
(Der erste Teil des verlinkten Schreibens ist textgleich mit dem Originalschreiben an die anfragende Redaktion. Im eigentlichen Fragenkatalog haben wir die an uns herangetragenen Fragen nur sinngemäß wiedergegeben, um Urheberrechtsproblematiken nicht entstehen zu lassen.)



Über uns