HELIOS Rehakliniken Bad Berleburg - Rothaarklinik

Schwerhörige und ertaubte Menschen

Schwerhörigkeit und Ertaubung sind Kommunikationsbehinderungen, deren körperlich-seelische und soziale Auswirkungen oftmals unterschätzt werden. Die erhebliche Anstrengung in der Kommunikation (Hörstress) führt bei den Betroffenen zu einer schnelleren Erschöpfung. Durch Verunsicherungen und Misserfolge in Gesprächssituationen kommt es häufig zu einem Rückzug von sozialen Kontakten und Gruppensituationen. Die Betroffenen fühlen sich oft sozial isoliert. In der Folge treten vermehrt körperliche und seelische Erkrankungen auf. 

 

Therapieziele

Das Team erstellt in Absprache mit den Patienten/Innen einen Behandlungsplan, mit dem die individuellen Therapieziele und die hierfür erforderlichen Maßnahmen festgelegt werden. Ziel der Behandlung ist eine wesentliche Besserung des allgemeinen Gesundheitszustandes sowie des psychischen und körperlichen Wohlbefindens. Unsere Therapieziele richten sich ebenfalls auf verhaltensbedingte berufliche Problemlagen aufgrund der besonderen Kommunikationseinschränkungen.

 

Die Therapieziele werden erreicht durch:  

  • audiotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche
  • audiotherapeutische Beratung
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Vorträge über wichtige Themen für Hörgeschädigte

 

Inhalte
Verbesserung der Kommunikation

  • Kommunikationstraining, Hörtaktik und nonverbale Techniken (z. B. Bewältigung von typischen Alltagssituationen)
  • Hörtraining mit dem eigenen Hörgerät
  • Hörtraining für TrägerInnen eines Cochlea-Implantats
  • Absehtraining
  • Gebärdenkurs
  • Akzeptanz der eigenen Hörbeeinträchtigung:
    • Integration der Hörschädigung in das eigene Selbstbild
    • Auseinandersetzung mit der eigenen Hörsituation
    • selbstbewusster Umgang in unterschiedlichen Gesprächssituationen
  • Optimierung der technischen Möglichkeiten  und Anwendung von technischen Hilfsmitteln zu Hause und am Arbeitsplatz
  • Hörgeräteüberprüfung, ggf. Anpassung und Beratung durch unseren Hörgeräteakustiker

 

Psychovegetative Stabilisierung:

  • körperliche und psychische Regeneration bei Erschöpfungszuständen
  • Stärkung der vorhandenen Ressourcen
  • Mitbehandlung bestehender Begleiterkrankungen wie
  • Verspannungsbeschwerden, Schlafstörungen und andere Symptome

 

Die Fachklinik für Hörstörungen, Tinnitus und Schwindel bietet ein breites Spektrum an Behandlungsformen. Hierzu gehören:

  • Entspannungstraining (progressive Muskelentspannung, autogenes Training)
  • Meditative-konzentrative Bewegung
  • Musikentspannung
  • Tinnitus-Hörtraining
  • Stress- und Konfliktbewältigung
  • Sozialberatung
  • Bewegungstherapie mit unterschiedlichen Belastungsstufen (z.B. Gruppengymnastik, geführte Wanderungen, Muskelaufbautraining, Schwimmen, Ergometertraining)
  • Physikalische Therapie (z. B. Kneipp’sche Anwendungen, Massagen, Bäder, Elektrotherapie)
  • Krankengymnastik (z.B. Einzel- und Gruppenbehandlung, Rückenschule, Gleichgewichtstraining)
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen mit Vorträgen
    Diätetische Behandlung, Lehrküche, Adipositas- und Diabetesschulung (bei Stoffwechselkrankheiten, Reduktionskost, vegetarische Kost)
  • Raucherentwöhnung „Rauchfrei nach Hause“

Begrüssungsvideo

Ihre Ansprechpartnerin

Audiotherapeutin
Susan Raeithel

E-Mail

Ihre Ansprechpartnerin

Audiotherapeutin
Dipl. Sozialpädagogin
Simone Kesper-Suhr

E-Mail



Über uns