HELIOS Rehakliniken Bad Berleburg - Rothaarklinik

Unser Umgang mit Essen

Wir besprechen zu Beginn der Behandlung, welche Kostform für die Patientin angemessen ist. Vegetarische Ernährung ist möglich. Um Alltagsnähe zu erhalten, werden die Mahlzeiten im gemeinsamen Speisesaal von einem Buffet eingenommen.

 

Erfahrungsgemäß sind allerdings essgestörte Patientinnen manchmal mit dem großen Nahrungsangebot eines Buffets überfordert, so dass wir beim Auftreten von Schwierigkeiten portioniertes Essen mit Service am Tisch anbieten. So können die Patientinnen vom Gang zum Buffet entlastet werden. Wir arbeiten jedoch darauf hin, dass die Portionierung möglichst nur übergangsweise erfolgt, um nicht die Realitätsnähe gänzlich einzubüßen und versuchen, gemeinsam mit der Patientin andere Stützungsmöglichkeiten als den Rückzug zu erarbeiten. Zusätzliche Zwischenmahlzeiten helfen bei der Strukturierung der Mahlzeiten und beim Erreichen der jeweils individuell abgesprochenen Gewichtsziele. Die Zwischenmahlzeiten können auch gemeinsam mit den Schwestern der Station eingenommen werden. Gewogen wird auf der Station. Die Häufigkeit schwankt nach Absprache und Notwendigkeit zwischen einmal in der Woche bis täglich.

 

Absprachen über das Essverhalten werden mit den einzelnen Patientinnen im Rahmen des Einzelgesprächs individuell festgelegt. Bezugspunkt für Gewichtsabsprachen ist der BMI, wobei wir als Normalgewicht einen Korridor von mindestens BMI = 19 bis 20 ansehen. Für eine 1,70 m große Frau  entspricht dies einem Gewicht von 54,9 kg. Bei den Absprachen berücksichtigen wir auch selbstverständlich Zielvorstellungen der Patientinnen, so lange dies medizinisch zu verantworten ist.

 

Es ist entscheidend, einen bloß künstlichen Anpassungseffekt an die Erwartungen der Klinik zu vermeiden und die Übertragbarkeit des veränderten Essverhaltens zu gewährleisten. Zum einen muss das Gewicht letztlich von der Patientin innerlich akzeptiert werden können, um eine erneute Abnahme zu vermeiden. Zum anderen hat das krankhafte Essverhalten meist eine Funktion im Leben der Patientinnen, die erst durch die Entwicklung neuer Lösungsstrategien außer Kraft gesetzt werden kann (z.B. Aufbau von Selbstbehauptung oder gesunder Entlastung von innerem Druck). Insofern legen wir großen Wert darauf, solche Verhaltensalternativen gemeinsam zu entwickeln und möglichst schon während der Behandlung auszuprobieren.



Über uns