HELIOS Rehakliniken Bad Berleburg - Baumrainklinik

Ihr Weg zur Reha

Antrag und Kosten

Generell gilt: Lassen Sie sich vor dem Aufenthalt in der Rehaklinik in jedem Fall die Rehabilitationsmaßnahme von Ihrem Kosträger über Ihren Arzt genehmigen. Die Aufnahmeabteilung der Baumrainklinik hilft Ihnen bei Fragen zum Antragsverfahren gerne weiter.

 

Vorgehen

Die Behandlung in der Baumrainklinik beginnt häufig im Anschluss an den Aufenthalt in einem Akutkrankenhaus. Sind Sie noch erwerbstätig, übernimmt in den meisten Fällen die Rentenversicherung die Kosten der Maßnahme. Ihr stationärer Aufenthalt in der Rehaklinik wird in diesem Fall als Anschlussheilbehandlung (AHB) bezeichnet. Stehen Sie nicht mehr im Erwerbsleben (z.B. Rentner und Pensionäre) ist Ihre Krankenkasse der Kostenträger. Dieses Verfahren wird Anschlussrehabilitation (AR) genannt.

 

Aber auch ohne eine vorausgegangene Krankenhausbehandlung kann eine stationäre Rehamaßnahme erfolgen. Dazu muss Ihr behandelnder Haus- oder Facharzt den Aufenthalt befürworten und der Kostenträger eine Kostenübernahmeerklärung ausstellen.

 

Die Baumrainklinik ist von den Kostenträgern (Rentenversicherungsträger, gesetzliche Krankenkassen private Krankenversicherung, Beihilfestellen, Bundeswehr, Bundesknappschaft, Post, Bahn) als Rehabilitationsklinik anerkannt. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen ebenfalls die Kosten der "stationären Weiterbehandlung" in der Baumrainklinik. Die stationäre Weiterbehandlung muss allerdings vom Akutkrankenhaus aus beantragt und von den privaten Krankenversicherungen genehmigt sein. Außerdem können alle Selbstzahler aufgenommen werden.

 

Für die formale Abwicklung der Aufnahme in die Baumrainklinik steht Ihnen ein kompetentes Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie oben rechts.

So erreichen Sie uns

HELIOS Rehakliniken
Bad Berleburg -
Baumrainklinik

Aufnahmeabteilung/
Patientenservice
Beate Pape
Telefon (02751) 88-711 28
Telefax (02751) 88-724 80
E-MAIL



Über uns