HELIOS Klinikum Aue

Verbundweiterbildung für Allgemeinmediziner

Der Hausarzt ist noch immer der Arzt, der den ganzen Patienten über viele Jahre hinweg persönlich betreut. Dabei könnten die Beratungsanlässe kaum vielfältiger sein. Sowohl alltägliche Dinge wie Erkältungen oder ein Hexenschuss aber auch Kopfplatzwunden, eine Appendizitis, psychiatrische Belange oder gar Notfälle wie Herzinfarkt gehören der Fachärzte für Allgemeinmedizin in der Hausarztpraxis.

 

Der wachsende Hausarztmangel ist immer vordergründiger zu spüren. Vor allem die ländlichen Gebiete sind von der Verknappung und dem stetig wachsenden Durchschnittsalter der niedergelassenen Allgemeinmediziner betroffen - diese Entwicklung zeigt sich auch in der Erzgebirgsregion. Vorwiegend die Ambulanzen und Rettungsdienste, welche eine wachsende Anzahl von - eigentlich hausärztlichen - Einsätzen registrieren, kompensieren diesen Mangel.

 

Schon seit vielen Jahren fördert das HELIOS Klinikum Aue durch ein Klinikrotationssystem Allgemeinmediziner in Weiterbildung. Um der Verknappung an Nachwuchs noch effizienter entgegenzusteuern und die Hausarztdichte zu stärken, hat die Medizinische Gesellschaft am HELIOS Klinikum Aue zusammen mit engagierten Niedergelassenen der Region sowie einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) einen Weiterbildungsverbund für Allgemeinmedizin ins Leben gerufen.

Kontakt

Ansprechpartner:
Chefarzt
Dr. med Robert Stumpf
Vorsitzender der Medizinischen Gesellschaft am HELIOS Klinikum Aue e.V.
Tel:  (03771) 58 – 2217
Fax: (03771) 58 – 2218

 

 



Über uns