HELIOS Klinikum Aue

Gynäkologie

Die Gynäkologie bietet ein breites Spektrum operativer und konservativer Behandlungsmethoden. Jährlich werden ca. 2700 Patientinnen betreut und 1400 operative Eingriffe durchgeführt. Ein etablierter Teil der Versorgung nehmen ambulante Operationen ein. Wir kooperieren bei Bedarf eng mit anderen Fachabteilungen des Hauses zusammen.

 

Durchführung ambulanter Operationen

  • Abrasio (Ausschabung)
  • Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)
  • Konisation (Kegelschnitt am Muttermund)
  • Laparoskopie (Bauchspiegelung)
  • Eileiterdurchgängigkeitsprüfung per Ultraschall oder per Laparoskopie
  • kosmetische Operationen im Bereich des äußeren Genitale (z.B. Labienreduktion)
  • Mammastanzbiopsien Probeentnahmen an der Brust

minimalinvasive Operationen (Schlüssellochoperationen)

  • endoskopische Operationen an Gebärmutter, Eierstöcken und Eileiter
  • Gebärmutterentfernung zu über 90% ohne Bauchschnitt (vaginal, laparoskopisch und laparoskopisch assistiert)
  • Kolposacropexie (Scheidenstumpffixation)
  • Entfernung des Gebärmutterkörpers unter Erhalt des Gebärmutterhalses (LASH)

 

 Myomembolisation in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologie


Urogynäkologie

  • urodynamische Untersuchung
  • Diagnostik und Therapie von Harninkontinenz und Senkungsbeschwerden
  • zertifizierte Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft
  • Therapien in der Urogynäkologie:
    - TVT und TOT
    - Bulkamid-Injektion
    - Scheidenstumpffixation (vaginal, abdominal oder laparoskopisch)
    - vordere und hintere Plastik bei Senkung
    - Netzeinlage bei Senkung
    - sakrale Neuromodulation bei Harn- und Stuhlinkontinenz

 

operative und medikamentöse Therapie des Mammakarzinoms

  • stadiengerechte Operation, bevorzugt brusterhaltende Operationen


Radikaloperation des Endometrium-, Zervix-, Ovarial- und Vulvakarzinoms einschließlich deren Rezidive

  • insbesondere minimalinvasive Operation des Endometriumkarzinom einschließlich Lymphonodektomie


adjuvante, neoadjuvante und palliative Chemotherapie, Hormontherapie, Molekulartherapie

 

wöchentliche interdisziplinäre Fallbesprechung im Tumorboard



Über uns