HELIOS Klinikum Aue

Aus- und Weiterbildung

Unsere Klinik verfügt über die Weiterbildungsbefugnis für das Fachgebiet Anästhesiologie und die Fakultative Weiterbildung in der Speziellen Anästhesiologischen Intensivmedizin (volle Weiterbildungszeit).

 

Für alle Ärzte in Weiterbildung wird ein Rotationsplan erstellt, in dem vorab die Zeiten in den einzelnen Fachbereichen gemäß dem operativen Leistungsspektrum und auf unserer interdisziplinären Intensivstation festgelegt werden. Für die genaue Umsetzung werden Wochenpläne erstellt, aus denen jeder Mitarbeiter seinen täglichen Einsatz- und Dienstort entnehmen kann. Für spezielle Situationen wurden und werden Klinikstandards erarbeitet, die über einen internen Link allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen.

 

Alle Berufseinsteiger werden im ersten Monat einem erfahrenen Anästhesisten zur Seite gestellt, bevor sie je nach gemeinschaftlicher Einschätzung ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten im 2. Monat unter Aufsicht des OP-Koordinators erste Narkosen selbst durchführen dürfen. Somit erhält jeder Berufseinsteiger eine 3-monatige Basisausbildung, bevor er im Dienstsystem unter der Aufsicht eines Ober- oder erfahrenen Facharztes eingesetzt wird.

Im ersten halben Jahr ist die Delegation zu einem „Basiscurriculum Anästhesie“ in Erfurt oder Bad Saarow Teil unserer Weiterbildungsstrategie. Die Einarbeitung in die Spezielle Anästhesie erfolgt unter Anleitung erfahrener Oberärzte, die sich auf einen jeweiligen Bereich besonders spezialisiert haben.

 

In der Intensivmedizin werden unsere WBA in der Regel 1 Jahr eingesetzt. Zusätzlich bilden wir Rotationsassistenten aus den Kliniken für Chirurgie, Innere Medizin und Neurologie aus. Es besteht die Möglichkeit zur fakultativen Weiterbildung in der „Speziellen Anästhesiologischen Intensivmedizin“.

 

Die nach MBO §8 vorgeschriebenen jährlichen Weiterbildungsgespräche werden zumeist im 4. Quartal absolviert und orientieren sich inhaltlich am jeweiligen Ausbildungsstand. Der Besuch eines Repetitoriums in Vorbereitung auf die Facharztprüfung wird unterstützt. Vor der Facharztprüfung besteht außerdem die Möglichkeit eines zusätzlichen Weiterbildungsgespräches.

 

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der TU Dresden fühlen wir uns der Lehre und praktischen Ausbildung am Krankenbett besonders verpflichtet. Es besteht die Möglichkeit, an unserer Klinik eine Famulatur oder das Praktische Jahr im Rahmen des Medizinstudiums zu absolvieren. PJ’ler werden bei uns unter Aufsicht eines erfahrenen Oberarztes in alle Bereiche der Anästhesie und Intensivtherapie eingewiesen. Nach einer Einarbeitungszeit werden ärztliche Tätigkeiten unter Aufsicht und Anleitung im Rahmen des aktuellen Kenntnisstandes und der individuellen Fähigkeiten selbstständig durchgeführt und trainiert. Für die Vertiefung theoretischer Grundlagen steht eine klinikeigene Bibliothek zur Verfügung.

So erreichen Sie uns

HELIOS Klinikum Aue

Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Sekretariat Frau Brigitte Ficker:

Tel.: (03771) - 58 1398

Fax: (03771) - 58 1638

Email



Über uns