HELIOS Klinik Attendorn

Frauenheilkunde

In der Frauenklinik des Krankenhauses St. Barbara Attendorn werden alle gut- und bösartigen Erkrankungen des weiblichen Genitalsystems und der Brust behandelt. Unter Einsatz modernster diagnostischer Methoden, dazu gehören u.a. die Sonografie mit Farbdoppler, die Mammografie, Computertomografie und Magnetresonanztomografie, sind wird bestrebt, möglichst rasch eine zielgerichtete und fachgerechte Therapie einzuleiten.

 

In der Behandlung bösartiger Erkrankungen der weiblichen Brust, der Gebärmutter, des Eierstocks oder der Scheide legen wir besonderen Wert auf die stadiengerechte und im Einzelfall angepasste Behandlung unserer Patientinnen. Eine evtl. notwendige Chemotherapie wird im Hause selbst ambulant durchgeführt, eine evtl. notwendige Strahlentherapie ist in Gummersbach, Lüdenscheid oder Siegen möglich. Es besteht eine enge Kooperation mit der Universitäts-Frauenklinik Marburg.

 

Bei gutartigen Erkrankungen z.B. der Eierstöcke, der Eileiter oder der Gebärmutter bevorzugen wir endoskopische Operationsverfahren (Schlüssellochchirurgie). Hysteroskopien (Gebärmutterspiegelungen) sowie die Laparoskopie (Bauchspiegelung), bis hin zur laparoskopisch assistierten vaginalen Gebärmutterentfernung (LAVH) und der laparoskopisch-supracervikalen Gebärmutterentfernung (LASH) bilden einen besonderen Schwerpunkt der Abteilung. Sollte dennoch die komplette Entfernung der Gebärmutter notwendig sein oder gewünscht werden, dann erfolgt der Eingriff bevorzugt durch die Scheide, was der Patientin weniger postoperative Schmerzen, eine kürzere Behandlungszeit und eine schnellere Erholungsphase ermöglicht.

 

Plastisch-ästhetische Korrekturen der Brust (Rekonstruktion nach Radikal-Operation, Verkleinerungen und Vergrößerungen) und der Bauchdecke (Straffungen) runden das operative Behandlungsangebot ab.

 

Ambulant oder stationär?

Viele Operationen der Gynäkologie sind planbar. Wir bieten Ihnen nach einer vorstationären Vorstellung die Möglichkeit zur stationären Aufnahme am Operationstag. Bei kleineren Eingriffen (Ausschabung, Sterilisation) kann die Behandlung auch ambulant durchgeführt werden. Es steht eine modern eingerichtete Tagesklinik zur Verfügung.

Kontaktaufnahme:

Sollte Ihr Frauenarzt Sie zur Diagnostik oder Behandlung einweisen oder überweisen, oder wenn Sie einfach nur eine Beratung wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat oder schicken Sie eine E-Mail. Ihre Fragen werden umgehend beantwortet.

 

 



Über uns