Wir sorgen für Sicherheit!

 

Auf unseren Seiten möchten wir Sie mit unserer Arbeit vertraut machen und Ihnen unsere Standpunkte zu verschiedenen Themen erläutern. Wir verstehen unsere Homepage als Plattform zum Informieren – aber auch zum Diskutieren.

 

Unseren Kolleginnen und Kollegen haben wir nebenstehend fachspezifische Informationen und Vorgehensweisen (standard operating procedures, SOPs) hinterlegt. Die Daten beruhen auf eigenen Erfahrungen und umfassenden Literaturrecherchen. Entsprechend sind sie nicht übertragbar. Gern stehen wir aber für einen klinikübergreifenden Austausch zur Verfügung.

 

 

Wir wollen Dich!

Du hast gerade erfolgreich Dein Studium absolviert und suchst den Einstieg in den klinischen Alltag? Oder Du kennst ihn bereits und möchtest Deine Facharztweiterbildung an einem Krankenhaus der Maximalversorgung fortsetzen? Oder Dir fehlen zum erfolgreichen Absolvieren der Facharztprüfung noch einige Eingriffe mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad, wie z.B. in der Kinderchirurgie, Neurochirurgie, Thoraxchirurgie (die Liste ließe sich beliebig erweitern)? Oder aber Du bist Facharzt und entscheidest Dich, Deinen Lebensmittelpunkt im schönen Erfurt im Herzen Thüringens einzurichten? Dann sprich unsere Chefsekretärin Heike Löffelholz-Kloss an. Sie wird Dich an einen unserer kompetenten Mitarbeiter vermitteln, um Dir unsere Klinik näher vorzustellen und um all Deine Fragen beantworten zu können. Wir freuen uns auf Dich!

Neuigkeiten

  • Magdalena Römmer hat die SOP Antiinfektivadosierungen überarbeitet. Wir suchen aufgrund der Komplexität der Angaben noch nach dem idealen Design und Layout. Wer Rückmeldungen hat, sende es bitte an sie per Email.
  • Wir begrüßen Toni Lehmann, der seine Ausbildung zum Anästhesisten bei uns beginnt. Wir heißen ihn herzlich Willkommen und wünschen ihm beim Erlernen viel Freude.
  • Unsere SOP "Liquordiagnostik" wurde überarbeitet.
  • Die Checkliste Transfusion wurde verabschiedet. Sie hilft bei erwachsenen Patienten (Alter ≥ 18 Jahre) anhand verschiedener Transfusionskriterien zu entscheiden, ob und wann eine Blutübertragung erforderlich, medizinisch gerechtfertigt und damit sinnvoll ist. Im korrekt ausgefüllten Zustand wird sie Teil des Krankenblatts. Neben anderen Werkzeugen leisten wir mit dieser Checkliste einen guten Beitrag zum sparsamen Umgang mit Fremdblut.
  • Alles neu macht der... März! Alexandr Karukin konnte unsere SOP Anästhesie bei Suchtkranken überarbeiten. Und Dr. Friederike Reichstein hat unsere SOP Maligne Hyperthermie erneuert.
  • Im vergangenen Jahr konnten wir soviele Organspenden realisieren wie schon lang nicht mehr - ein Umstand, der so manchem auf ein Spenderorgan wartenden Patienten Mut machen wird. Das täuscht aber nicht über die anhaltende Diskrepanz zur Organspendebereitschaft in der Bevölkerung hinweg. Grund genug für den Transplantationsbeauftragten des HELIOS Klinikum Erfurt, Dr. Torsten Meinig, eine eigene SOP zur Feststellung des irreversiblen Ausfalls der Gesamthirnfunktion zu erstellen. 
  • Auch in unserer Klinik sind Ultraschallgeräte fester Bestandteil des Arbeitsalltages. Bei welchen Gelegenheiten wir unsere leistungsstarken Geräte einsetzen, könnt Ihr in der SOP Ultraschallgestützte Regionalanästhesie nachlesen.
  • Auch in diesem Jahr gibt es an unserer Klinik ein umfangreiches Fortbildungsangebot. Gleich im März startet der Workshop Anästhesie für Studierende, der sich im September dieses Jahres wiederholt. Und im April haben dann die Berufseinsteiger im Fach Anästhesie die Gelegenheit, im 9. Basiscurriculum Anästhesie vorhandenes Wissen in der Anfangszeit ihrer Ausbildung aufzufrischen und anzuwenden.
  • Im immer komplexeren Umfeld des perioperativen Umgangs mit Antikoagulanzien schafft die neue SOP der Fachgruppe Anästhesie weitere Klarheit. Zur SOP geht es hier.
  • Abschied vom Metamizol. Aufgrund mehrerer schwerwiegender Nebenwirkungen verzichten wir ab sofort auf die perioperative Gabe von Metamizol. Bereits in anderen europäischen Ländern ist das Usus und die Patienten leiden deshalb nicht stärker an Schmerzen als mit Metamizol. Und bereits im Jahre 2009 berichtete das Deutsche Ärzteblatt über zum Teil auch schwere Komplikationen, welche auf die perioperative Gabe von Metamizol zurückzuführen waren. Hier die Präsentation aus der Fortbildung vom 24.09.2015 von Robert Henker.
    Wir greifen deshalb auf Opiate und andere nicht-steroidale Antiphlogistika zurück. Dies ist ein weiterer Schritt zu einer größeren Patientensicherheit.
  • Die Termine für die Kurse zur Therapeutischen Kommunikation stehen für das kommende Jahr fest. Weitere Details sind in der rechten Spalte zu finden unter der Rubrik "Therapeutische Kommunikation".
  • Jeden Mittwoch findet für unsere internationalen Ärzte ein Deutschkurs für Mediziner statt. Der Kurs beginnt um 16 Uhr im Haus 12, Zimmer E004. Bitte schicken Sie zur besseren Planung eine kurze Nachricht über Ihre geplante Teilnahme an Dr. Beate Lenk, Leiterin des Bildungszentrums.
 
Wichtiger Hinweis zur Nutzung und Verwendung unserer Homepage

Alle unserer SOPs beruhen auf einer umfangreichen Literaturrecherche und unseren eigenen Erfahrungen.

Alle Absprachen und Regelungen unserer Homepage sind auf Ablaufprozesse in unserer Klinik abgestimmt und können nicht unverändert auf andere Kliniken übernommen werden.



Über uns