Projektleiter des HELIOS Neuronet

Kurzvita Dr. Guntram W. Ickenstein

Dr. med. Guntram W. Ickenstein, Jahrgang 1966, studierte in Würzburg Medizin und ging für das Praktische Jahr 1992/93 erstmals in die USA: An der University of California in San Francisco arbeitete er in der Klinik für Innere Medizin. Ickenstein kehrte anschließend an die Universitätsklinik nach Regensburg zurück, wo er zunächst als Arzt im Praktikum seine Doktorarbeit in der Klinik für Innere Medizin abschloss, um dann in Fulda die Facharztausbildung für Neurologie anzuschließen. Im Jahr 2000 absolvierte Ickenstein im Klinikum Fulda seine Facharztprüfung, ehe er wieder in die Vereinigten Staaten zog: An der Harvard University in Boston/MA erhielt er für zweieinhalb Jahre eine Forschungsstelle in der Neurologie-Abteilung mit der Spezialausbildung Schlaganfall.
Zurück in Deutschland wurde Ickenstein an der Universitätsklinik Regensburg die Oberarzt für Schlaganfall und Intensivneurologie und baute den dortigen Bereich drei Jahre lang mit auf. Seit 2005 leitet Ickenstein als Chefarzt die Neurologische Abteilung des HELIOS Klinikum Aue.

 

 

 

Kurzvita Univ.-Prof. Dr. med. Stefan Isenmann

Dienststellung 01.01.2007, Direktor der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie und Lehrstuhlinhaber für Neurologie an der Universität Witten/Herdecke
Professur 30.04.2003, Professur (C3) für Neurologie, Universität Jena
Habilitation 17.10.2000, Fachgebiet: Neurologie
Facharztprüfung 25.05.2000, Facharzt für Neurologie
Approbation 03.08.1994, Approbation als Arzt
Dissertation 17.12.1993
Studium der Medizin 1985-1993, Universität Freiburg und Bristol/England

Ausbildung und Schwerpunkte
Schlaganfall, Ultraschalldiagnostik
Neurologische Intensivmedizin
Degenerative Erkrankungen des Nervensystems
Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems
Hirntumoren
Liquordiagnostik

Studentenausbildung
Organisation von Tagungen / Fortbildungen
Forschung über Schädigungsmechanismen und Reparaturvorgänge im Nervensystem
Klinische und wissenschaftliche Veröffentlichungen
Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen

Ziele für Wuppertal
Weiterer Ausbau der Schlaganfallversorgung
Steigerung der Thrombolyserate durch Optimierung von Zuweisung und Abläufen
Steigerung und Verbesserung der Stroke Unit-Behandlung
Teleneurolgie
Teilnahme an klinischen Behandlungsstudien
Weitere Entwicklung der Klinik

 

 

 

Kurzvita Prof. Dr. med. Hans Wolfgang Kölmel

Geboren 1944, Medizinstudium in Heidelberg, Göttingen und München. Fachausbildung an der neurologischen Universitätsklinik Heidelberg (Prof. H. Gänshirt) und der Neurologischen Klinik (Prof. Dr. D. Janz) des Klinikums Charlottenburg der Freien Universität Berlin. Oberarzt und C2-Professor an der neurologischen Klinik des Rudolf-Virchow-Klinikums der FU Berlin, 1991/92 komm. Direktor der neurologischen Klinik an der Charité Berlin, seit 1993 Chefarzt der Klinik für Neurologie des HELIOS Klinikums Erfurt.
Spezialgebiete: Epileptologie, Hirndurchblutungsstörungen, entzündliche Erkrankungen, Neuroophthalmologie.



Über uns